Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 2067

2067

   Kinostart: 03.12.2020

Filmhandlung und Hintergrund

Aufwändige australische Zeitreise-Science-Fiction mit Jungstar Kodi Smit-McPhee ("X-Men") und Ryan Kwanten ("True Blood").

2067 ist ein Jahr, in dem es um die Welt noch schlechter steht als 2020: Die Apokalypse kündigt sich bereits an, der Sauerstoff wird knapp, eine Pandemie bedroht die Menschheit. Mit einer Zeitmaschine will man Lösungen in der Zukunft suchen - und erhält genau von dort eine Botschaft, man sollte Ethan Whyte schicken, ausgerechnet ein ganz einfacher Tunnelarbeiter, der sich auf das Abenteuer seines Lebens begibt, auch in der Hoffnung, seine sterbenskranke Frau retten zu können.

Aufwändige australische Zeitreise-Science-Fiction mit Jungstar Kodi Smit-McPhee („X-Men“) und Ryan Kwanten („True Blood“).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

1,8
10 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(6)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • 2067: Aufwändige australische Zeitreise-Science-Fiction mit Jungstar Kodi Smit-McPhee ("X-Men") und Ryan Kwanten ("True Blood").

    Die Besetzung stimmt, der Look auch, und mit dem Thema könnte man kaum zeitgemäßer sein: In dem neuseeländischen Science-Fiction-Abenteuer kämpfen Kodi Smit-McPhee („X-Men: Apocalypse“) und „True Blood“-Recke Ryan Kwanten um den Fortbestand einer durch eine Pandemie dahingerafften Menschheit. Für Seth Larney ist es ein allemal beachtliches Regiedebüt, das zwar noch nicht ganz in der obersten Liga mitspielt, aber mit seiner an „Oblivion“ erinnernden Optik durchaus bei Genrefans ankommen wird.
    Mehr anzeigen