Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen

2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen

2010: Fortsetzung des SF-Klassikers "2001".

Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung des SF-Klassikers "2001".

2010 reist eine russisch-amerikanische Expedition auf der Leonov zum Jupiter und findet die verschwundene Discovery, die um den Mond Europa kreist. Man analysiert die Datenbänke von Computer HAL, nähert sich dem Geheimnis des Monolithen an. HAL wird von der Neurose (er kann nicht lügen) kuriert, Astronaut Bowman erscheint, fordert zur Flucht auf, die gelingt. Als auf der Erde der Weltkrieg ausbricht, wandelt der Monolith den Jupiter in eine Sonne um, die Lebensraum und den Weltfrieden sichert. Der Monolith wartet im Finale auf neue Aufgaben.

Fortsetzung von Stanley Kubricks „2001 - Odyssee im Weltraum“, die die Qualität der Vorlage kaum streift. Eine Ost-West-Expedition begibt sich auf die Suche nach ihren Vorgängern.

Darsteller und Crew

  • Roy Scheider
    Roy Scheider
  • Helen Mirren
    Helen Mirren
  • John Lithgow
    John Lithgow
  • Bob Balaban
    Bob Balaban
  • Keir Dullea
  • Douglas Rain
  • Madolyn Smith
  • Dana Elcar
  • James McEachin
  • Peter Hyams
  • David Shire

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • 2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen: Fortsetzung des SF-Klassikers "2001".

    Die Fortsetzung von Stanley Kubricks epochalem „2001 - Odyssee im Weltraum“ setzt, wieder nach einer Vorlage von Arthur C. Clarke (Cameo-Auftritt vor dem Weißen Haus), auf pure, teils naive Science Fiction. Der Eröffnungsfilm der Berlinale 1985, als „parasitär“ abgetan, ist ziemlich spannend. Regisseur, Autor, Produzent, und Kameramann Peter Hyams hatte die SF-Filme „Capricorn One“ (1977) und „Outland“ (1981) inszeniert. Fünf Oscar-Nominierungen (Ausstattung, Kostüme, Make-Up, Ton, Spezialeffekte).
    Mehr anzeigen