Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. 100 Männer und ein Mädchen

100 Männer und ein Mädchen

Filmhandlung und Hintergrund

Musikalische Komödie, in der eine junge Sängerin ein Orchester aus 100 arbeitslosen Musikern auf die Beine stellt.

Der arbeitslose Posaunist John Cardwell versucht vergeblich, sich beim berühmten Dirigenten Leopold Stokowski für eine Anstellung zu empfehlen. Als seine Tochter Patsy herausfindet, dass er mit dem Inhalt einer gefundenen Geldbörse die Mietschulden beglichen hat, nimmt sie es auf sich, die Sache ins Reine zu bringen. Bei der Besitzerin der Geldbörse, der reichen Mrs. Frost, wird sie auf die Idee gebracht, ein Orchester aus arbeitslosen Musikern auf die Beine zu stellen. Doch um damit Erfolg zu haben, bedarf es eines namhaften Dirigenten…

Darsteller und Crew

  • Henry Koster
    Infos zum Star
  • Deanna Durbin
  • Adolphe Menjou
  • Leopold Stokowski
  • Alice Brady
  • Mischa Auer
  • Eugene Pallette
  • Billy Gilbert
  • Alma Kruger
  • Jed Prouty
  • Frank Jenks
  • Bruce Manning
  • Charles Kenyon
  • Hans Kräly
  • Joe Pasternak
  • Charles R. Rogers
  • Joseph Valentine
  • Bernard W. Burton
  • Charles Previn

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • 100 Männer und ein Mädchen: Musikalische Komödie, in der eine junge Sängerin ein Orchester aus 100 arbeitslosen Musikern auf die Beine stellt.

    Musikalische Komödie aus der Depressionszeit, die dem Publikum mit der Schilderung des Aufstiegs von Außenseitern - hier: 100 arbeitslose Musiker - Mut machte. Im Mittelpunkt der Handlung steht die 16-jährige Sopranistin Deanna Durbin, die von Produzent Joe Pasternak und Regisseur Henry Koster für „Three Smart Girls“ entdeckt worden war und hier unter anderem eine Arie aus Verdis „La Traviata“ und das „Alleluja“ aus Mozarts Motette „Exsultate, jubilate“ singt. Für die Filmmusik wurde Charles Previn mit dem Oscar ausgezeichnet.
    Mehr anzeigen