Ihr Name war Maria (2012)

Ihr Name war Maria Poster
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Handlung und Hintergrund

Ihr Name war Maria: TV-Zweiteiler über das Leben von Maria, Mutter von Jesus Christus, und das ihrer Freundin Maria Magdalena.

Die kleine Maria von Nazareth wurde im Tempel von Jerusalem erzogen und ausgebildet. Als junge Frau kehrt sie nach Jerusalem zurück, schließt Freundschaft mit Maria Magdalena und verliebt sich in den Zimmermann Joseph. Während Maria Magdalena bald am Hof von König Herodes verkehrt und dort das leichte Leben genießt, erscheint Maria ein Engel, der ihr verkündet, dass sie von Gott einen Sohn empfangen wird. Die tiefgläubige Maria nimmt ihr Schicksal an und schließlich bekennt sich auch Joseph, der Maria wegen der Schwangerschaft zunächst verstößt, zu ihr und dem Kind. In Josephs Heimatstadt Bethlehem bringt Maria ihren Sohn Jesus zur Welt. Maria und Joseph retten das Kind vor den Häschern von König Herodes, der von der Geburt des Messias gehört hat und aus Angst vor einem Konkurrenten alle männlichen Neugeborenen töten lässt. Die Mutter Gottes weiß jedoch, dass ihr auserwählter Sohn eine Mission zu erfüllen hat und ihm und damit ihr selbst noch großes Leid bevorsteht. Doch sie ist auch überzeugt davon, dass der Tod nicht das Ende bedeutet.

TV-Zweiteiler über die Lebensgeschichte der Gottesmutter Maria.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Aufwändig und bildgewaltig inszenierte Regisseur Giacomo Campiotti die Geschichte um Maria von Nazareth und ihren Sohn Jesus. Dazu beeindruckte die deutsche Hauptdarstellerin Alissa Jung durch ihre intensive und überzeugende Darstellung der Mutter Gottes. Zu den prominentesten Bewunderern des TV-Zweiteilers dürfte der ehemalige Papst Benedikt XVI. gehören, der eine Aufführung des Epos’ im Apostolischen Palast verfolgte und sich im Anschluss bei den Produzenten für “den schönen Abend” bedankte.

Darsteller und Crew

Kommentare