Veröffentlicht am 28.04.2011
Wasser für die Elefanten Water for Elephants, USA 2011
Wasser für die Elefanten Water for Elephants, Kinostart 28.04.2011, USA 2011
  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Robert Pattinson / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Robert Pattinson

  • Wasser für die Elefanten / Robert Pattinson / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Robert Pattinson / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Christoph Waltz / Reese Witherspoon

  • Wasser für die Elefanten / Robert Pattinson

  • Wasser für die Elefanten / Robert Pattinson / Reese Witherspoon

Wasser für die Elefanten - Filmplakat

Magisch bebilderte Bestsellerverfilmung über eine Liebe, die in einem Zirkus der Dreißigerjahre das Leben einer Kunstreiterin und eines angehenden Tierarztes dramatisch verändert.

3 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
4/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 28.04.2011
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Wasser für die Elefanten

Menschen, Tiere, Emotionen: Francis Lawrences romantisches Drama feiert die Liebe, eine vergangene Ära und die Welt des Zirkus.

Der dritte Kinofilm des "I am Legend"-Regisseurs empfiehlt sich seinem weiblichen

Zielpublikum mit multiplen Erfolgsattributen. Sara Gruens Romanvorlage war ein internationaler Bestseller, Drehbuchautor Richard LaGravenese besitzt Kernkompetenz in diesem Genre ("Die Brücken am Fluss", "Der Pferdeflüsterer"), und "Twilight"-Star Robert Pattinson hat eine weltweite Fangemeinde im Rücken, die ihm Treue über den Tod hinaus geschworen hat. "Wasser für die Elefanten" begnügt sich mit einer lebenslangen Liebe, in die der alte Erzähler mit einem ausgedehnten Rückblick auf zwei entscheidende biografische Zäsuren einführt. Die erste ist ein tragischer Unfall, der Jacob (Pattinson) kurz vor Ende seines Tiermedizinstudiums eltern- und damit auch mittellos macht. Verarmt sein ist für ihn ein bisher unbekannter sozialer Aggregatszustand, doch im Amerika der frühen 1930er Jahre, mitten in der Großen Depression, fast schon Normalität. Die zweite Zäsur verändert sein Leben ebenso nachhaltig. Der Zufall bringt ihn zu einem Wanderzirkus und zu dessen Direktor Rosenbluth (Christoph Waltz), der das kleine Unternehmen genauso dominiert wie seine Frau, die Kunstreiterin Marlena (Reese Witherspoon) - im unberechenbaren Wechsel zwischen charismatisch, launisch und explosiv gefährlich. Als Rosenbluth als letzte Rettung für den angeschlagenen Zirkus einen Elefanten kauft, wird das als nicht dressierbar geltende Tier zum Katalysator der unvermeidlichen Annäherung von Jacob und Marlena, der Allianz von Sensibilität gegen die Dominanz von Macht und Gewalt. Ähnlich wie die Vorlage hat auch LaGraveneses Adaption größere dramaturgische Überraschungen nicht zu bieten, aber in Lawrence einen Regisseur gefunden, der stets die Balance der Gefühle hält und dieses romantische Epos besonders in der ersten Hälfte mit starken Bildern sehenswert auflädt. In der nostalgischen Darstellung einer vergangenen Ära greift die Arbeit von Kamera, Produktionsdesign und Visual-Effects-Team harmonisch ineinander, bleiben Sollstellen allenfalls in der komplizierten Finalsequenz erkennbar, in der die Befreiung der Liebenden durch die der Tiere möglich gemacht wird. Clever gelöst und eine perfekte Illusion sind alle Szenen mit dem Elefanten, die gefährlich für das Tier, aber auch für seine menschlichen Betreuer wirken. Und weil Christoph Waltz als nicht nur Tiere quälender Bösewicht anziehend und abstoßend erscheint, versteht man, was Witherspoon einst an ihm fand, jetzt aber zu Pattinson zieht. Die zentralen Punkte dieses romantischen Dreiecks sind gut besetzt, und wer über die Liebe hinaus Magie auch in den Bildern entdecken will, wird hier ebenfalls fündig.

kob.

  • 0
  • 0
3 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Wasser für die Elefanten

1931 befindet sich Amerika mitten in seiner größten Wirtschaftkrise und Jakob Jankowski am Tiefpunkt seines Lebens. Nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern bricht der angehende Tierarzt seine letzte Prüfung ab und mit einem Wanderzirkus in eine unsichere Zukunft auf. Auf den ersten Blick verliebt sich Jakob in diese unbekannte Welt und in deren bezauberndste Repräsentantin. Doch Kunstreiterin Marlena ist verheiratet - mit August Rosenbluth, dem charismatischen, aber auch explosiv gefährlichen Zirkusdirektor.



1931 befindet sich Amerika mitten in seiner größten Wirtschaftkrise und Jakob Jankowski am Tiefpunkt seines Lebens. Nach dem tragischen Unfalltod seiner Eltern bricht der angehende Tierarzt seine letzte Prüfung ab und mit einem Wanderzirkus in eine unsichere Zukunft auf. Auf den ersten Blick verliebt sich Jakob in diese unbekannte Welt und in deren bezauberndste Repräsentantin. Doch Kunstreiterin Marlena ist verheiratet - mit August Rosenbluth, dem charismatischen, aber auch explosiv gefährlichen Zirkusdirektor.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

USA zur Zeit der Großen Depression. Nach dem Unfalltod seiner Eltern schließt sich der junge Tiermediziner Jacob einem Zirkus an. Dort verliebt er sich in die Artistin Marlena, die seine Gefühle bald erwidert. Doch Marlena ist die Frau des sadistischen, jähzornigen Zirkusdirektors August Rosenbluth, an dessen übermächtiger Dominanz die junge Liebe zu scheitern droht - ein gefährlicher Balance-Akt beginnt. Nach dem gleichnamigen Bestseller von Sara Gruen porträtiert Regisseur Francis Lawrence das Zirkusmilieu im historischen Kontext und inszeniert auf dieser Folie die Geschichte einer unsterblichen Liebe. Eine bildgewaltige Umsetzung, ein facettenreicher Blick hinter die Fassaden der Illusionsmaschinerie Zirkus und auf die Menschen darin. Die Raubkatzen gleiche Unberechenbarkeit des Antagonisten August (kongenial verkörpert von Christoph Waltz), Reese Witherspoon als die Frau, die den einen liebt und den anderen fürchtet, und eine reife darstellerische Leistung des Twilight-Stars Robert Pattinson machen WASSER FÜR DIE ELEFANTEN zu einem Melodram, dass sich mit Genregrößen wie TITANIC messen kann. Ein ausbalancierter, dramatischer und hochemotionaler Film voller Magie!

Jurybegründung:

Zirkus als eine Welt der Illusionen, und damit eng verwandt mit dem Kino, ist schon häufiger Thema von Filmen gewesen. In diesem Fall aber wird das Schlaglicht auf eine besondere Ära in der Geschichte des Zirkus gerichtet: Auf Amerika während der großen Wirtschaftskrise um 1930, in deren Sog auch viele Zirkusse gerieten und untergingen. Es war eine Zeit existenzieller Kämpfe unter den Rivalen um die wenigen noch verbliebenen Manegen. Sara Gruens Roman, auf dem die Verfilmung von Francis Lawrence basiert, zeigt diese magische Welt im Umbruch und blickt hinter die Kulisse des schönen Scheins von Artisten und Clowns, Dompteuren und Kunstreiterinnen. Vor allem Robert Pattinson und Christoph Waltz als sadistischer Zirkusdirektor stechen unter den großartigen Darstellern hervor. Die dichte Atmosphäre und die bis ins kleinste Detail stimmige Ausstattung werden durch die perfekte Kameraführung widergespiegelt. James Howard Newtons Musik, die durch zeitgenössische Songs ergänzt wird, verbindet sich mit der dramatischen Geschichte einer großen Liebe. Die von Gewalt geprägte Scheinwelt ist somit auch Spiegelbild der politischen und sozialen Strukturen. Vor allem die Elefantendame Rosie, die wie die männliche Hauptfigur Jacob polnisch "spricht" und fast wie sein Alter Ego in der Tierwelt erscheint, vermag im Zuschauer große Emotionen zu wecken. Das Schicksal von Rosie und Jacob, die beide vom Zirkusdirektor bedroht werden, ist der eigentliche Dreh- und Angelpunkt der spannenden Geschichte um Liebe, Eifersucht, Verrat und Freundschaft. Das ist großes Kino und zudem eine vollauf gelungene Literaturverfilmung.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Water for Elephants
OV -
OmU -
Genre Drama / Lovestory
Filmpreis -
USA-Start 22.04.2011
Kinostart (D) 28.04.2011
Besucher (D) 758.316
Einspielergebnis (D) € 5.357.552
Bes. (EDI) 758.316
Bes. (FFA) 754.611
FSK ab 12 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Wasser für die Elefanten
Regisseur Francis Lawrence Künstlerporträt 788843 Lawrence, Francis / 66. Internationale Filmfestspiele von Cannes 2013 / Festival de Cannes Regisseur © Kurt Krieger
Darsteller Reese Witherspoon Künstlerporträt 844613 Witherspoon, Reese / Film Independent Spirit Awards 2014 Marlena Rosenbluth © Kurt Krieger
Darsteller Robert Pattinson Künstlerporträt 857765 Robert Pattinson / 67. Internationale Filmfestspiele von Cannes 2014 Jacob Jankowski © Kurt Krieger
Darsteller Christoph Waltz Künstlerporträt 840320 Christoph Waltz / 86th Academy Awards 2014 / Oscar 2014 August Rosenbluth © Kurt Krieger
Darsteller Hal Holbrook Jacob, alt
Darsteller James Frain Rosies Wärter
Darsteller Paul Schneider Charlie
Darsteller Ken Foree Earl
Darsteller Tim Guinee Diamond Joe
Drehbuch Richard LaGravenese Setbild 392816 P.S. Ich liebe dich / Richard LaGravenese / Set Drehbuch © Tobis
Weitere Darsteller
Produzent
Ausf. Produzent
Buchvorlage
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
  • 0
  • 0
News & Stories zu Wasser für die Elefanten
702 18.09.2014 0 David Fincher meckert über 'The Game' David Fincher meckert über 'The Game' Der Thriller "The Game" mit Michael Douglas war ein Hit - Regisseur David Fincher allerdings ist nicht ganz glücklich mit diesem Werk. mehr ›
  • 0 11.09.2014 Sex Tape Film der Woche: Heiße Komödie mit Cameron Diaz und Jason Segel als Paar, das ein selbst gemachtes Sexvideo aus Versehen an Bekannte und Verwandte schickt. mehr >
  • 0 18.09.2014 Nowitzki. Der perfekte Wurf Doku über den Aufstieg des größten deutschen Basketballers aller Zeiten und NBA-Champion Dirk Nowitzki. mehr >
  • 0 18.09.2014 Guardians of the Galaxy Witzige, effektstarke Comic-Action über vier Space-Exoten und einen Draufgänger von der Erde, die finstere Pläne eines galaktischen Diktators durchkreuzen. mehr >
  • 0 11.09.2014 Schoßgebete Film zum zweiten Bestseller von Charlotte Roche, deren Hauptfigur ein Trauma mit hemmungslosem Sex bekämpft. mehr >
0 02.07.2014 0 'Kill the Boss 2': Erster Trailer 'Kill the Boss 2': Erster Trailer Ein echt ekliges Angebot von Jennifer Aniston und ein noch fieserer Gangster-Plan: Jason Bateman, Jamie Foxx & Co. im witzigen Vorschau-Clip zu "Kill the Boss 2"! mehr ›
2370 01.08.2014 0 Robert Pattinson: Crew pinkelt in Zicken-Badewanne Robert Pattinson: Crew pinkelt in Zicken-Badewanne Der "Twilight"-Star hat gelernt, bei Dreharbeiten keine Starallüren zu zeigen: Er beobachtete die eklige Rache des Teams an einer zickigen Kollegin. mehr ›
0 07.08.2014 0 Nicole Kidman und Reese Witherspoon werden Supermütter Nicole Kidman und Reese Witherspoon werden Supermütter Nicole Kidman und Reese Witherspoon wollen gemeinsam den Erfolgrsroman "Big Little Lies" verfilmen - und die Hauptrollen spielen. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Wasser für die Elefanten
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse