Veröffentlicht am 14.12.2005
King Kong Neuseeland/USA 2005
King Kong Kinostart 14.12.2005, Neuseeland/USA 2005
  • King Kong / Adrien Brody / Naomi Watts / Jack Black

  • King Kong / Jack Black

  • King Kong / Adrien Brody

  • King Kong / Naomi Watts / Adrien Brody

  • King Kong / Naomi Watts

  • King Kong / Adrien Brody / Naomi Watts / Jack Black

  • King Kong / Jack Black

  • King Kong / Adrien Brody

  • King Kong / Naomi Watts / Adrien Brody

  • King Kong / Naomi Watts

King Kong - Filmplakat

Peter Jacksons "Herr der Ringe"-Nachfolger: eine mit gewaltigem Aufwand realisierte Neuverfilmung des Monsterfilm-Klassikers von 1933 über einen Riesenaffen, der sich in eine schöne Frau verliebt.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 14.12.2005
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu King Kong

Nach seiner "Herr der Ringe"-Trilogie schlägt Peter Jackson erneut alle Rekorde und setzt mit seiner spektakulären Neuverfilmung wieder Maßstäbe in Sachen modernes Kino.

Wenn einer wie Ausnahme-Regisseur Peter Jackson sich seinen Kindheitstraum erfüllt, ist einiges zu erwarten. In Zeiten der Superlative, in denen alles größer, teurer, aufwändiger, bombastischer wird, kommt mit dem absoluten Kino-Highlight des Jahres 2005 zu dessen Ende - und grad recht zur beschaulichen Weihnachtszeit - tatsächlich Großes auf uns zu.

Ein Remake zwar, aber was für eines! Schließlich geht es um jenen legendären Riesenmenschenaffen, der sich unsterblich in eine schöne Frau verliebt und nicht zuletzt dadurch Anlass für jede Menge Turbulenzen gibt. Peter Jackson, der seit seiner unverschämt erfolgreichen "Herr der Ringe"-Trilogie als Regisseur so etwas wie totale künstlerische Freiheit in Hollywood besitzt, hat weder Kosten noch Mühen gescheut, um sein Traumprojekt zu verwirklichen.

Schlafzimmer mit Skyline

Denn schon als Neunjähriger hat der gebürtige Neuseeländer die Skyline von New York auf die Bettlaken seiner Mutter gemalt. Jetzt schöpft er alle Möglichkeiten modernster (Computer-)Tricktechnik aus und haucht dem Original aus dem Jahre 1933, "King Kong und die weiße Frau", neues Leben ein.

Eine Gruppe von abenteuerlustigen Filmemachern begibt sich in den 30ern auf die mysteriöse Insel Skull Island, um nach einem monströsen Affen zu suchen. Das Team findet ihn tatsächlich inmitten anderer prähistorischer Wesen und verschleppt den Neun-Meter-Hünen nach New York. Dort soll Kong der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Doch niemand hat mit den schier übermenschlichen Kräften eines hoffnungslos verliebten Primaten gerechnet ...

Nicht nur groß, sondern auch lang

"King Kong" hat nicht nur 32 Millionen Dollar mehr gekostet - inzwischen sind es 207 Millionen - er ist auch eine halbe Stunde länger geworden als ursprünglich geplant. Jetzt darf man sich auf ein drei Stunden langes Fantasy-Abenteuer freuen - mit exquisiten Effekten, grandiosen Sets und hervorragenden Darstellern, allen voran Naomi Watts ("The Ring") als Kongs Love Interest Ann Darrow, Top-Comedian Jack Black als durchgeknallter Regisseur Carl Denham, (Adrien Brody) gibt Autor Jack Driscoll und der deutsche Hollywood-Import Thomas Kretschmann als sarkastischer Captain Englehorn.

Der ist völlig hingerissen von Peter Jacksons aktuellem Geniestreich: "Als ich den fertigen Film angeschaut habe, habe ich gedacht: Es gibt keinen, der diesen 'King Kong' nicht sehen will. Der kommt so klasse daher und es sieht alles so spannend aus. Das ist einfach Kintopp für jeden!"

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu King Kong

Im depressionsgebeutelten New York der frühen 30er Jahre muss Filmemacher Denham (Jack Black) nicht lange nach Mitstreitern und Mimen für seine Kino-Expedition auf die mysteriösen Skull Islands im Südpazifik suchen. Vor Ort entdeckt die Crew zwischen allerhand unheimlichem Getier einen haushohen Riesenaffen, den der geborene Schausteller Denham umgehend vermarkten will. Sein Plan, das mittlerweile in Hauptdarstellerin Anne Darrow (Naomi Watts) verliebte Monster nach New York zu schaffen, endet in einem Desaster.

"Pianist" Adrien Brody trifft auf seinen Lebensretter Thomas Kretschmann, Comedian Jack Black gibt den exzentrischen Regisseur, und Naomi Watts tritt in die Spuren von Fay Wray im Big-Budget-Remake des Horrorklassikers von Peter Jackson ("Der Herr der Ringe").



Eine Gruppe von Entdeckern und Dokumentarfilmemachern macht sich auf die Reise zum geheimnisvollen Skull Island, wo sie die Legende von einem Riesengorilla namens Kong auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen wollen. Tatsächlich stoßen sie in dem von der Zivilisation geschützten Dschungel auf prähistorische Tiere und schließlich deren Erzfeind Kong, der sich auf den ersten Blick in die schöne Schauspielerin Ann Darrow verliebt und sie entführt. Kong kann überwältigt und betäubt und zurück nach New York gebracht werden, wo er als Attraktion ausgestellt werden soll.



Eine Gruppe von abenteuerlustigen Filmemachern begibt sich in den 30er Jahren auf die Suche nach der mysteriösen Insel Skull Island, wo sie inmitten anderer prähistorischer Wesen auf einen monströsen Affen stoßen. Mit einer List fangen sie den Neun-Meter-Hünen ein und verschleppen ihn nach New York. Dort soll Kong als Sensation verkauft und der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Doch niemand hat mit den übermenschlichen Kräften von Kong gerechnet, der die schöne Ann Darrow in sein Herz geschlossen hat.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollNach 188 Minuten Film, die keine Minute Langeweile aufkommen lassen, ist dem Zuschauer vor Augen und Ohren geführt worden, dass auch nach 110 Jahren Filmgeschichte Werke entstehen können, die alles bisher im Kino Gesehene in den Schatten stellen. (...)

Peter Jacksons "King Kong" steht in der großen und ehrenvollen Tradition des Spektakels, das vom Jahrmarkt kommt - der "greatest story ever told". Und im Zeitalter von DVD und häuslichen Flachbildschirmen, von Internet-Formaten und Raubkopie-Flimmern demonstriert sein Film eindrücklich, dass der größte, beste, wahrste Ort des Films immer noch das Kino und die große Leinwand ist. "King Kong" ist dafür die beste Werbung.

Peter Jacksons Meisterwerk ist aber nicht nur der Beleg für handwerkliche Perfektion in allen Belangen, sondern auch das kunstfertig umgesetzte Ergebnis eines ausgeklügelten Drehbuchs mit feiner Dramaturgie und der Vorgabe für wahrhaft sensationelle Sequenzen. Die Stampede der Dinosaurier durch die Inselschluchten zum Beispiel lässt nicht nur Spielbergs "Jurassic Park" hinter sich - und den Zuschauer atemlos vor soviel purer filmischer Bewegung, diese Sequenz wird dann auch noch getoppt durch King Kongs Wüten in den Schluchten von New York wie auch sein Besteigen des Empire State Building. (...)

Aber auch dies: Der Cineast Jackson beweist seine große Liebe zum Film mit wundervollen Reminiszenzen an die Frühzeit der amerikanischen Filmindustrie, selbstverständlich auch an die legendäre erste King-Kong-Verfilmung von 1933 - bis hin zur Einbindung des Orginal-Music-Scores von Max Steiner in den neuen Soundtrack. (...)

Peter Jacksons "King Kong" wird so für heutige Zuschauer zu einem Stück gerade aktuell geschriebener Filmgeschichte. "King Kong" ist Kino pur.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel King Kong
OV Ja
OmU -
Genre Abenteuer / Fantasy
Filmpreis -
USA-Start 14.12.2005
Kinostart (D) 14.12.2005
Besucher (D) 2.539.297
Einspielergebnis (D) € 17.722.771
Bes. (EDI) 2.539.297
Bes. (FFA) 2.539.841
FSK ab 12 Jahre
WWW -
Cast & Crew in King Kong
Regisseur Peter Jackson Agenturporträt/Star 826697 Jackson, Peter Regisseur © Jason LaVeris / FilmMagic
Darsteller Naomi Watts Künstlerporträt 871107 Naomi Watts / 86th Academy Awards 2014 / Oscar 2014 Ann Darrow © Kurt Krieger
Darsteller Adrien Brody Künstlerporträt 718264 Brody, Adrien / amfAR's Cinema against AIDS Gala / 65. Filmfestspiele Cannes 2012 / Festival de Cannes Jack Driscoll © Kurt Krieger
Darsteller Jack Black Künstlerporträt 427046 Black, Jack / 61. Filmfestival Cannes 2008 Carl Denham © Kurt Krieger
Darsteller Thomas Kretschmann Künstlerporträt 718064 Kretschmann, Thomas / 65. Filmfestspiele Cannes 2012 / Festival de Cannes Captain Englehorn © Kurt Krieger
Darsteller Colin Hanks Agenturporträt/Star 780896 Hanks, Colin Preston © Bruce Glikas/FilmMagic
Darsteller Andy Serkis Künstlerporträt 63117 Andy Serkis King/Lumpy Kong/der Koch
Darsteller Jamie Bell Künstlerporträt 690395 Jamie Bell / 6. Filmfest Rom 2011 Jimmy © Kurt Krieger
Darsteller Evan Dexter Parke Hayes
Drehbuch Fran Walsh Drehbuch
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Casting
  • 0
  • 0
News & Stories zu King Kong
114 18.05.2010 0 Gollum beschwert sich über 'Hobbit'-Wirrwarr Gollum beschwert sich über 'Hobbit'-Wirrwarr Die "Herr der Ringe"-Vorgeschichte "The Hobbit" wird immer wieder verschoben. Nun klagt Gollum-Darsteller Andy Serkis über mangelnde Information. mehr ›
460 06.06.2014 0 Naomi Watts im Nachfolger von 'The Divergent' Naomi Watts im Nachfolger von 'The Divergent' "Diana"-Star Naomi Watts hat für "Insurgent", den Nachfolger von "Die Bestimmung - Divergent", zugesagt. mehr ›
0 11.06.2014 0 Erste 'Avengers 2'-Details Erste 'Avengers 2'-Details Mit einer brachialen Action-Sequenz geht es für Iron Man & Co. los - und dann kriegt der Hulk Liebeskummer. mehr ›
0 12.09.2014 0 Der 'Hulk' bittet um 'Star Wars'-Rolle Der 'Hulk' bittet um 'Star Wars'-Rolle "Avengers"-Star Mark Ruffalo schickte "Episode VIII"-Regisseur Rian Johnson einen Bettelbrief. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu King Kong
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse