Veröffentlicht am 02.09.2010
Die Mongolettes - Wir wollen rocken! Deutschland 2012
Die Mongolettes - Wir wollen rocken! Deutschland 2012
  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Max von Thun / Katharina Wackernagel

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Hagen Häßler / Sascha Perthel

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Max von Thun / Katharina Wackernagel / Anna Lange

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Benjamin Seidel / Christopher Puttins / Felix Brünig / Sascha Perthel / Natascha Lawiszus

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Christopher Puttins / Felix Brünig / Hagen Häßler / Sascha Perthel / Natascha Lawiszus

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Max von Thun / Katharina Wackernagel

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Hagen Häßler / Sascha Perthel

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Max von Thun / Katharina Wackernagel / Anna Lange

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Benjamin Seidel / Christopher Puttins / Felix Brünig / Sascha Perthel / Natascha Lawiszus

  • Mongolettes - Wir wollen rocken!, Die (Sat.1) / Christopher Puttins / Felix Brünig / Hagen Häßler / Sascha Perthel / Natascha Lawiszus

Die Mongolettes - Wir wollen rocken!
Deutschland 2012
Die Mongolettes - Wir wollen rocken! - Filmplakat

Max von Thun und Katharina Wackernagel in einer ungewöhnlichen Variation von "School of Rock".

1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
4/5
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Die Mongolettes - Wir wollen rocken!

Verkrachte Rockmusiker, die ihr Glück als Lehrer versuchen: gab's schon. Filme, die zeigen, dass Behinderte Menschen wie du und ich sind: gab's auch schon. Die Kombination jedoch ist neu; und nicht nur deshalb ist "Die Mongolettes" eine ungewöhnliche Komödie.

Der Film profitiert von gleich mehreren Glücksfällen: Max von Thun ist selbst Musiker, weshalb er die Hauptfigur naturgemäß zumindest in den musikalischen Momenten ganz anders spielen kann als Kollegen, die kein Instrument beherrschen. Knüller des Films aber sind die Darsteller der Schüler, die ihre Rollen wunderbar natürlich verkörpern. Dass einige von ihnen als Mitwirkende des Berliner "Circus Sonnenstich" bereits Bühnenerfahrung haben, hat ihnen die Aufgabe vermutlich erleichtert; bemerkenswert ist ihre Leistung dennoch.

Die Geschichte ist nicht neu und etwas schlicht, aber dafür ergreifend: Tom Berger wartet seit Jahren auf seinen Durchbruch und hat darüber vergessen, erwachsen zu werden. Als seine Gitarre gepfändet wird, braucht er dringend einen Job. Da er mal Musik auf Lehramt studiert hat, bewirbt er sich mit gefälschten Zeugnissen bei einer Schule für Behinderte. Er kriegt die Stelle, merkt jedoch rasch, warum man ihn gefragt hat, ob er auch in Sonderschulpädagogik bewandert sei. Weil Tom aber selbst noch ein Kindskopf ist, findet er bald eine gemeinsame Ebene mit den Kind gebliebenen Teenagern. Als seine Klasse merkt, dass ihre Instrumente mehr hergeben als bloß braves christliches Liedgut, hat Tom endgültig gewonnen. Er wittert seine Chance, doch noch den lange ersehnten Plattenvertrag zu bekommen, und meldet die "Mongolettes" für einen Nachwuchswettbewerb an, bei dem sie den AC/DC-Hit "Highway to Hell" spielen sollen.

Die Idee zu dem Film stammt von Produzent Mirko Schulze, der selbst eine Tochter mit Down Syndrom hat. Er betrachtet "Die Mongolettes" als Plädoyer für das Recht jedes Menschen, innerhalb der eigenen Grenzen glücklich zu werden: "Behinderte Teenies sind vielleicht anders, komischer oder langsamer, haben aber die gleichen Bedürfnisse wie alle anderen; und auch das Recht auf eine anständige Pubertät mit Rebellion und lauter Musik." Aus diesem Grund geht es im Drehbuch von Jürgen Matthäi auch nicht nur um die Romanze zwischen Tom und seiner hübschen Kollegin Maria (Katharina Wackernagel), deren Tochter eine seiner Schülerinnen ist, sondern auch um die erste Liebe zwischen den Teenagern, um Einsamkeit und Angst.

Vor allem aber geht es um Musik, weil die Jungs und Mädels richtig abrocken. Dank der Spielfreude sämtlicher Mitwirkenden kann Florian Gärtner die entsprechenden Szenen als mitreißendes und immer wieder wie improvisiert wirkendes Gute-Laune-Fernsehen inszenieren; selbst wenn Buch und Regie den einen oder anderen dramaturgisch effektvollen Rückschlag eingestreut haben. Und da sich die Schüler fröhlich und unbefangen selbst als "Hirnis" oder "Mongos" bezeichnen, darf man sich politisch voll korrekt mit ihnen amüsieren. tpg.

  • 0
  • 0
1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Die Mongolettes - Wir wollen rocken!

Tom wartet seit Jahren auf den musikalischen Durchbruch. Als seine Gitarre gepfändet wird, braucht er dringend einen Job. Mit Hilfe gefälschter Zeugnisse bekommt er eine Stelle an einer Schule für Behinderte. Obwohl er von Sonderschulpädagogik keine Ahnung hat, findet er rasch Zugang zu den Kind gebliebenen Teenagern. Begeistert gründen sie die Mongolettes. Tom wittert seine Chance, doch noch den lange ersehnten Plattenvertrag zu bekommen, und meldet die Band für einen Nachwuchswettbewerb an.

  • 0
  • 0
Originaltitel Die Mongolettes - Wir wollen rocken!
OV -
OmU -
Genre Komödie / Drama
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) -
Besucher (D) -
Einspielergebnis (D) -
FSK -
WWW -
Cast & Crew in Die Mongolettes - Wir wollen rocken!
Regisseur Florian Gärtner Regisseur
Darsteller Max von Thun Künstlerporträt 921311 Max von Thun / Deutscher Filmball, München 2015 Tom Berger © Kurt Krieger
Darsteller Katharina Wackernagel Filmbild 899256 Stralsund: Kreuzfeuer (ZDF) / Katharina Wackernagel Maria Hellmann © ZDF/GORDON Photographie
Darsteller Benjamin Seidel Hank
Darsteller Anna Lange Fredi Hellmann
Darsteller Christopher Puttins Kahn
Darsteller Natascha Lawiszus Luna
Darsteller Paul Maximilian Schulze Darsteller
Darsteller Felix Brünig Felix
Drehbuch Jürgen Matthäi Drehbuch
Weitere Darsteller
Produzent
Produktionsleitung
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Kostüme
Maske
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Die Mongolettes - Wir wollen rocken!
1157 31.08.2015 0 Steve Carell ersetzt Bruce Willis Steve Carell ersetzt Bruce Willis Kaum wurde Bruce Willis während der Dreharbeiten gefeuert, hat Woody Allen schon einen geeigneten Ersatz gefunden. mehr ›
  • 0 27.08.2015 Hitman: Agent 47 Reboot des Franchises um einen coolen, tödlichen Auftragskiller, der seine übermenschlichen Kampfkompetenzen im Labor erhielt und mithilfe einer jungen Frau seinen Schöpfer findet. mehr >
  • 0 27.08.2015 Frank Geniale Komödie um eine Band von Exzentrikern, angeführt von Frank, der stets einen Pappmaché-Kopf trägt. mehr >
  • 0 27.08.2015 We Are Your Friends Zac Efron als DJ, der sich zwischen der Erfüllung seiner musikalischen Träume und seinen Freunden entscheiden muss. mehr >
  • 0 03.09.2015 @@NEWSROTATION@@ @@NEWSROTATION@@ mehr >
729 31.08.2015 0 Daniel Craig bestimmt Drehbuch und Regie bei 007 Daniel Craig bestimmt Drehbuch und Regie bei 007 Der James Bond-Darsteller hat in Sachen Story und Regisseur ein gewichtiges Wörtchen mitzureden - und das von Anfang an. mehr ›
200 01.09.2015 0 Nicholas Hoult ist der 'Rebell im Roggen' Nicholas Hoult ist der 'Rebell im Roggen' Der "X-Men"-Star übernimmt die Hauptrolle in der Biografie über den legendären US-amerikanischen Schriftsteller J.D. Salinger. mehr ›
266 01.09.2015 0 Hört Daniel Craig nach 'Spectre' auf? Hört Daniel Craig nach 'Spectre' auf? Angeblich will Daniel Craig nicht noch ein weiteres Mal in die Rolle des Superspions James Bond schlüpfen. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Die Mongolettes - Wir wollen rocken!
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse