Veröffentlicht am 28.11.2013
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren Frozen, USA 2013, 3D
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren Frozen, Kinostart 28.11.2013, USA 2013, 3D
  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

  • Eiskönigin - Völlig unverfroren, Die

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren - Filmplakat

Witzige Disney-Variante von Hans Christian Andersens Märchenklassiker "Die Schneekönigin".

11 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
5/5
Bereits im Kino seit 0 1 2 Monaten Filmstart: 28.11.2013
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Lose inspiriert durch Hans Christian Andersens "Schneekönigin" erzählt "Die Eiskönigin - völlig unverfroren" die Geschichte der wagemutigen Königstochter Anna, die versucht, ihre Schwester Elsa zu finden, die über die wunderbare, aber auch gefährliche Eigenschaft verfügt, alles in Schnee und Eis zu verwandeln. Elsas eisige Kräfte halten das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen. Also stürzt Anna sich in ein waghalsiges und aufregendes Abenteuer, um das Land wieder aufzutauen und von der Kälte zu befreien. Dabei wird sie begleitet von dem rauen Naturburschen Kristoff und seinem treuen Rentier Sven. Auf ihrer Suche nach Elsa trotzen die drei den Naturelementen sowie einem Riesenschneemann, begegnen aber auch mystischen Trollen sowie dem drolligen Schneemann Olaf, der sich gerne mal selbst zerlegt und ohne den bald gar nichts mehr geht.

Disneys Weihnachtsfilm 2013 schenkt uns wieder eine mitreißende Geschichte mit viel Herz - modern in Szene gesetzt, aber trotzdem ganz in der Tradition der beliebten klassischen Disney Meisterwerke. Atemberaubend schön sind die Landschaften animiert, die Figuren liebenswert und herzerfrischend witzig. Musical-Star Willemijn Verkaik ("Wicked") leiht Elsa ihr zauberhafte Stimme, Hape Kerkeling begeistert als Schneemann. Ein absolutes Feelgood-Movie für kleine und große Kinofans - natürlich auch in gut gekühltem 3D! Leinwände und Zuschauer werden nur so dahinschmelzen ...

Fazit: Disney, wie man es kennt und liebt, nur dieses Mal noch etwas cooler ...

  • 0
  • 0
11 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Die mutige, etwas tollpatschige Königstochter Anna, begibt sich - begleitet von dem kantigen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven - auf eine abenteuerliche Reise, um ihre Schwester Elsa zu finden, die mit ihren Zauberkräften das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält. Auf ihrer gefährlichen Mission setzen den beiden nicht nur die Naturelemente zu, sie begegnen auch mystischen Trollen, müssen sich einem Schneemonster stellen und finden im urkomischen Schneemann Olaf einen ebenso treuen wie unverzichtbaren Begleiter.



Königstochter Anna, begibt sich - begleitet von dem kantigen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven - auf eine abenteuerliche Reise, um ihre Schwester Elsa zu finden, die mit ihren Zauberkräften das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält. Auf ihrer gefährlichen Mission setzen den beiden nicht nur die Naturelemente zu, sie begegnen auch mystischen Trollen, müssen sich einem Schneemonster stellen und finden im urkomischen Schneemann Olaf einen ebenso treuen wie unverzichtbaren Begleiter.



Mit einer Gruppe von Mitstreitern will Königstochter Anna ihre Heimat vor dem ewigen Winter retten. Disneys 53. Animationsfilm verbindet Tradition mit moderner CGI-Technik und flotten Songs.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollEs sollte der schönste Tag im Königreich werden: Die Krönung der Prinzessin Elsa zur neuen Königin. Doch die Freude dauert nicht lange an. Denn Elsa besitzt eine besondere Gabe. Alles, was sie berührt, wird zu Eis. Als sie merkt, dass sie diese Gabe nicht mehr kontrollieren kann und das ganze Königreich in Eis und Schnee versinkt, flüchtet Elsa und zieht sich auf einem Schloss aus Eis zurück. Doch ihre Schwester Anna will Elsa zurückholen und macht sich, gemeinsam dem Naturburschen Kristoff, seinem treuen Rentier Sven, und dem putzigen sprechenden Schneemann Olaf auf, um Elsa zurückzuholen. Koste es, was es wolle. Der neue Disney-Weihnachtsfilm lädt ein in eine zauberhafte Welt voller Eis und Schnee, in der Trolle wie Steine aussehen und riesige Schneemonster mit Schneebällen um sich werfen. Die Winterlandschaften sind dabei so lebensecht und bis ins Detail genau gestaltet, dass hier die Grenzen zwischen Real- und Animationsfilm zu verschwimmen scheinen. Und doch wirkt alles märchenhaft verspielt und fantastisch. Allein das Eisschloss der Königin lässt die Zuschauer, dank einer stimmigen 3D-Technik, überwältigt eintauchen in eine Welt voller Kälte, die zwei junge starke Heldinnen durch ihre Geschwisterliebe zum Schmelzen bringen, auch dank ihrer mitreißenden Songs, die sich wunderbar in die Handlung einfügen. Natürlich kommt auch der Humor nicht zu kurz. Der Schneemann Olaf, wunderbar gesprochen von Hape Kerkeling, gehört wohl zu den witzigsten Nebenfiguren der jüngeren Disney-Geschichte. Das neue Disney-Weihnachtsmärchen - ein eisiges, originelles und bezauberndes Vergnügen für die ganze Familie!

Jurybegründung:

Im Königreich Arendelle beginnt der Film mit kontemplativer Musik, einem Choral, der die abweisende Schönheit des ewigen Eises wirkungsvoll unterstreicht. Dort wachsen die beiden Prinzessinnen Elsa und Anna heran. Anna, die jüngere, fordert ihre Schwester zum Spielen auf, die die Gabe hat, mit ihren Händen alles zu Eis zu verwandeln. Anna verletzt sich beim Spielen durch Elsas Ungeschick schwer und Elsa zieht sich verzweifelt ganz und gar in sich zurück. Ihre Gabe nutzt Elsa später auch als Waffe, als sie völlig unerwartet, nach dem plötzlichen Tod der Eltern, die Regentschaft über das Königreich übernehmen muss, und ihre besondere Begabung vom Volk als Bedrohung aufgefasst wird. Als Anna dann noch einen Streit mit Elsa beginnt, weil sie einen jungen Prinzen, in den sie sich gerade verliebt hat, sofort heiraten will, eskaliert die Lage und Elsa verwandelt das gesamte Königreich in eine Schnee- und Eislandschaft. Sie flieht in die Berge. Doch Anna ist entschlossen, ihre Schwester zurückzuholen.

Es werden weitere Figuren eingeführt, die den Fortgang bestimmen. Der Eis(block)-Verkäufer Kristoff und sein Rentier Sven mit dem schiefen Geweih und der Schneemann Olaf, der besonders vielfältig animiert wurde und eine eigene Geschichte erhält, die reichlich Komik entwickelt. Sie alle sind die Begleiter Annas, als sie aufbricht, um ihre Schwester Elsa, die Eiskönigin, um Gnade zu bitten. Sie hofft darauf, das Königreich aus ihrer eisigen Umklammerung zu befreien, denn der Winter will nicht mehr aufhören und alle Untertanen sind verzweifelt.
Bei aller Ernsthaftigkeit, die der Film vermittelt, kommen Spaß und Komik nicht zu kurz. Die Figuren werden so gut geführt, dass jeder Charakter zur Wirkung kommt und seine eigenen, starken Momente erhält.
Die künstlerischen Ausdrucksformen zum Thema Eis erscheinen schier unerschöpflich und bieten immer wieder neue Schauwerte. Auch der Spannungsbogen wird gut gehalten, die schwierigen Momente, die Anna durchleben muss, bis sie ihre Schwester erreicht, sind immer glaubwürdig und überzeugend. Als sich beide Schwestern dann endlich versöhnt in den Armen liegen, ist diese Versöhnung wichtiger als die Erfüllung romantischer Liebe, die anfangs vorhersehbar schien. Die beiden Schwestern wirken als positive Identifikationsfiguren auf besonders liebenswerte Art.

Insgesamt ist DIE EISKÖNIGIN ein wunderbar komponierter Familienfilm, mit perfekter Animation, herrlichen Gags und einer spannenden Geschichte.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Frozen
OV Ja
OmU -
Genre Trickfilm / Fantasy
Filmpreis -
USA-Start 20.11.2013
Kinostart (D) 28.11.2013
Besucher (D) 4.670.484
Einspielergebnis (D) € 35.326.882
Bes. (EDI) 4.670.484
Bes. (FFA) 4.735.701
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
WWW -
Cast & Crew in Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
Regisseur Chris Buck Agenturporträt/Star 820025 Buck, Chris Regisseur © Alberto E. Rodriguez/WireImage
Sprecher Kristen Bell Künstlerporträt 871098 Bell, Kristen / Film Independent Spirit Awards 2014 Anna © Kurt Krieger
Sprecher Alan Tudyk Filmbild 735880 Suburgatory / Alan Tudyk Duke of Weselton © Warner Brothers
Sprecher Idina Menzel Agenturporträt/Star 823642 Menzel, Idina Elsa, Schneekönigin © Slaven Vlasic/Getty Images
Sprecher Josh Gad Agenturporträt/Star 820049 Gad, Josh Olaf © Steve Granitz/WireImage
Sprecher Jonathan Groff Künstlerporträt 834895 Groff, Jonathan / Weltpremiere von Kristoff © Kurt Krieger
Sprecher Livvy Stubenrauch Anna, jung
Sprecher Eva Bella Elsa, jung
Sprecher Santino Fontana Hans
Drehbuch Jennifer Lee Drehbuch
Regisseur
Produzent
Ausf. Produzent
Buchvorlage
Produktionsdesign
Schnitt
Casting
  • 0
  • 0
News & Stories zu Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
2414 23.10.2014 0 Erster 'Avengers 2'-Trailer Erster 'Avengers 2'-Trailer Marvel spendiert einen ersten Clip mit "Hulkbuster" und hausgemachten Superschurken. mehr ›
  • 0 23.10.2014 Love, Rosie – Für immer vielleicht Romantische Liebeskomödie über zwei beste Freunde, die auf ihrer Suche nach der großen Liebe erst einen emotionalen Hindernislauf absolvieren müssen. mehr >
  • 0 23.10.2014 Pride Sympathische Komödie über britische Bergarbeiter, die bei ihrem Streik von schwulen und lesbischen Aktivisten unterstützt werden. mehr >
  • 0 23.10.2014 5 Zimmer Küche Sarg Preview: Schräge Pseudo-Doku über die Alltagsprobleme einer neuseeländischen WG von Vampiren. mehr >
  • 0 23.10.2014 Northmen - A Viking Saga Actionabenteuer über eine Gruppe Wikinger, die an der Küste Schottlands stranden und sich durch Feindesland schlagen müssen. mehr >
1260 23.10.2014 0 'Hobbit' ist teuerste Filmproduktion aller Zeiten 'Hobbit' ist teuerste Filmproduktion aller Zeiten Das neuseeländische Finanzamt enthüllt, wieviel Geld Peter Jackson für den "Hobbit" verbraten hat. mehr ›
398 23.10.2014 0 Christian Bale bestätigt Steve Jobs-Rolle Christian Bale bestätigt Steve Jobs-Rolle Zum zweiten Mal in zwei Jahren versucht sich ein Star an der Rolle des Apple-Masterminds. mehr ›
527 24.10.2014 0 'Hobbit'-Kurzfilm von Air New Zealand 'Hobbit'-Kurzfilm von Air New Zealand Erneut hat die neuseeländische Airline ein tolles Sicherheitsvideo mit den "Hobbit"-Stars" gedreht. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Die Eiskönigin - Völlig unverfroren
Kommentare: 0
Hier läuft Die Eiskönigin - Völlig unverfroren in den Kinos
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse