Veröffentlicht am 13.12.2007
Der Klang des Herzens August Rush, USA 2007
Der Klang des Herzens August Rush, Kinostart 13.12.2007, USA 2007
  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers / Freddie Highmore

  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers

  • Klang des Herzens, Der / Freddie Highmore

  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers / Keri Russell

  • Klang des Herzens, Der / Robin Williams

  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers / Freddie Highmore

  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers

  • Klang des Herzens, Der / Freddie Highmore

  • Klang des Herzens, Der / Jonathan Rhys-Meyers / Keri Russell

  • Klang des Herzens, Der / Robin Williams

Der Klang des Herzens - Filmplakat

Ein romantisches und berührendes Märchen vor der Kulisse von New York.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 13.12.2007
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Der Klang des Herzens

Anrührend, romantisch und magisch: Vor faszinierender New York-Kulisse findet ein musikalisch begabter Waisenjunge durch die Kraft der Musik seine Eltern.

Es funkt sofort zwischen Lyla (Keri Russell), der jungen Ausnahme-Cellistin, und dem irischen Rocksänger Louis (Jonathan Rhys-Meyers, der all seine Songs selbst performt!), als sie sich auf dem Dach eines Wolkenkratzers im Greenwich Village begegnen. Beide haben ein erfolgreiches Konzert gegeben und sind nun auf derselben Party gelandet. Eine einzige, magische Nacht, die für beide alles verändert.

Sie wollen sich wiedersehen, doch Lylas ehrgeiziger Vater hat nur die Karriere seiner Tochter im Auge und verhindert das Rendezvous. Für Louis bricht eine Welt zusammen, er glaubt, Lyla wolle nichts mehr von ihm wissen und hängt seine Musikerkarriere an den Nagel. Die Nacht ist auch sonst nicht ohne Folgen geblieben: Lyla ist schwanger, freut sich auf ihr Baby, aber als sie in einen Autounfall verwickelt wird, lässt ihr Vater sie in dem Glauben, sie habe eine Fehlgeburt erlitten ...

Man muss nur dran glauben

Seit genau elf Jahren und 16 Tagen lebt der kleine Evan (herzerwärmend: Jungstar Freddie Highmore aus "Wenn Träume fliegen lernen") im Waisenhaus. Seine Kumpels hänseln ihn als Spinner, weil er unerschütterlich daran glaubt, dass seine Eltern irgendwo auf ihn warten, er muss sich nur bemerkbar machen. Und so folgt Evan der Stimme seines Herzens und reißt aus.

Er strandet allein im Big Apple. Am Washington Square trifft er einen etwa gleichaltrigen Straßenmusikanten. Er folgt ihm in ein altes Theater, wo "Direktor" Wizard (zwielichtig: Robin Williams) die Talente obdachloser Kids fördert - und für seine Zwecke nutzt.

Talent entdeckt

Wizard erkennt sofort die musikalische Gabe des Neulings, und schon bald steht auch Evan in den Straßen New Yorks, um die Passanten mit seiner Musik zu verzaubern. Doch klingende Münzen in seinem Gitarrenkasten interessieren Evan nicht, er spielt, damit seine Eltern den Klang seiner Musik hören und zu ihm finden. Zur gleichen Zeit erfährt Lyla von ihrem sterbenskranken Vater, dass ihr Kind seinerzeit nicht gestorben ist. Sofort macht sie sich auf die Suche, die Spur führt nach New York.

Und auch Louis wird klar, dass er die Trennung von Lyla nie ganz verwunden hat und sie endlich wieder finden muss. So scheint es, als ob das Schicksal in New York für alle eine ganz besondere Überraschung bereit hält...

Herzergreifend schön

Es geht um nichts weniger als Verlust, Hoffnung und die Suche nach Liebe in diesem berührenden Film, der verzaubert und an eine bessere Welt glauben lässt. Die Klänge und Rhythmen des begeisternden Soundtracks untermalen den Reiz dieses magischen Märchens.

Wie auf einer Wolke aus Fantasie und Gefühl schweben die hochkarätigen Schauspieler durch die romantische Geschichte. Das ist herzergreifend schön. Ein echtes Weihnachtsmärchen.

Pressestimmen

Ein echtes Weihnachtsmärchen. (Treffpunkt Kino)

Natürlich kann und soll man das nicht alles für bare Münze nehmen, dennoch strahlt dieses Märchen eine seltsame Faszination aus und unterhält mit einer romantischen Love-Story (Blickpunkt:Film)

Diesem Film hilft auch festes Daumendrücken nicht. Man wünscht ihm nur das Beste, bangt um seine schöne Ambition und bleibt doch auf halbem Wege mutlos zurück. (Frankfurter Rundschau, 13. Dezember 2007)

Die Handlung nimmt hanebüchene Wendungen, die selbst im Kontext eines Märchens unglaubwürdig wirken und die Geschichte in sich zusammenfallen lassen wie ein Sahnebaiser in der Sonne. (Die Welt, 13. Dezember 2007)

Hier sind alle Versatzstücke für ein vorweihnachtliches Zuschauerherz zusammengerührt. Die Überraschung ist: Die Rührmischung funktioniert. (Abendzeitung, 13. Dezember 2007)

Vorweihnachtszeit hin oder her, aber der tränendrüsig-melodramatische Brei, den die Filmemacherin Kirsten Sheridan hier aus Waisenkindschmock, Familienzusammenführungskitsch, Künstlerquark und Charles-Dickens-Motiven zu schlechter New-Age-Musik zusammengerührt hat, verursacht nicht nur Magengrimmen. (Stuttgarter Zeitung, 13. Dezember 2007)

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Der Klang des Herzens

Der sensible elfjährige Evan (Freddie Highmore) lebt seit seiner Geburt in einem Waisenhaus in Neu-England und wird von allen als Freak gehänselt, weil er behauptet, seine Eltern hören zu können. Eines Tages kann er den Spott nicht mehr ertragen und reißt aus, um in New York Hilfe bei einem Sozialarbeiter zu finden, verliert aber die Adresse. Ein junger Straßenmusikant nimmt ihn mit in ein altes Theater, wo ein cleverer Wirrkopf (Robin Williams) Kinder musikalisch fördert und für sich arbeiten lässt.

Gefühlvolle Ballade für alle, die sich den Glauben an Wunder bewahrt haben: Das moderne Märchen von Kirsten Sheridan um einen Hochbegabten bezaubert mit viel Gefühl und Musik, den Kulissen New Yorks und einem charmanten jungen Hauptdarsteller.



Der junge Evans streift als Straßenmusiker durch die Straßen von New York. Obwohl er in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, glaubt er ganz fest daran, seine Eltern wiederzusehen. Sie, eine Cellistin, er ein Rockmusiker, hatten sich über alles geliebt, waren aber von ihrem Vater auseinandergerissen worden.



Steif und fest behauptet Außenseiter Evan im Waisenhaus, seine Eltern hören zu können. Als Evan ausbüchst, gerät er in Manhattan in ein Theater, wo zahlreiche obdachlose Kinder hausen unter der Obhut eines Wirrkopfes, der die Kids mit ihren Instrumenten auf die Straße schickt. Der Neuzugang entpuppt sich als Wunderknabe und sorgt als "August Rush" für Furore, tritt sogar mit den Philharmonikern im Central Park auf. Dort finden sich auch seine nach einer Liebesnacht mit Folgen getrennte Eltern wieder.

  • 0
  • 0
Originaltitel August Rush
OV Ja
OmU -
Genre Drama
Filmpreis -
USA-Start 21.11.2007
Kinostart (D) 13.12.2007
Besucher (D) 144.558
Einspielergebnis (D) € 929.423
Bes. (EDI) 144.558
Bes. (FFA) 156.259
FSK ab 6 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Der Klang des Herzens
Regisseur Kirsten Sheridan Künstlerporträt 392007 Sheridan, Kirsten / 2. Festa del Cinema Internationale di Roma 2007 / 2. Internationales Filmfest in Rom Regisseur © Kurt Krieger
Darsteller Freddie Highmore Künstlerporträt 391905 Highmore, Freddie / 2. Festa del Cinema Internationale di Roma 2007 / 2. Internationales Filmfest in Rom Evan "August Rush" Taylor © Kurt Krieger
Darsteller Keri Russell Künstlerporträt 416031 Russell, Keri / Oscar 2008 / Bild auch in bearbeiteter Fassung bei der Bildredaktion ! Lyla Novacek © Kurt Krieger
Darsteller Jonathan Rhys Meyers Künstlerporträt 392003 Rhys-Meyers, Jonathan / 2. Festa del Cinema Internationale di Roma 2007 / 2. Internationales Filmfest in Rom Louis Rush © Kurt Krieger
Darsteller Terrence Howard Künstlerporträt 380633 Howard, Terrence / 64. Filmfestspiele Venedig 2007 / Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica Richard Jeffries © Kurt Krieger
Darsteller Robin Williams Künstlerporträt 692156 Robin Williams / Bafta Awards 2011 Wizard © Kurt Krieger
Darsteller William Sadler Thomas Novacek
Darsteller Marian Seldes Dekan
Darsteller Mykelti Williamson Reverend James
Drehbuch Nick Castle Drehbuch
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Ausf. Produzent
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Der Klang des Herzens
676 23.04.2014 0 'Für eine Rolle in 'Avatar 2' würde ich mich anzünden!' 'Für eine Rolle in 'Avatar 2' würde ich mich anzünden!' Vier Mal hat Bill Paxton schon mit Star-Regisseur James Cameron gedreht. Nun will er in dessen "Avatar"-Fortsetzungen mitspielen - koste es, was es wolle! mehr ›
  • 0 24.04.2014 Transcendence Johnny Depp als sterbenskranker, verblendeter Wissenschaftler, der sein Bewusstsein in einen Superrechner hochlädt - und bald zur tödlichen Bedrohung wird. mehr >
  • 0 24.04.2014 Die Schadenfreundinnen Comedy-Preview: Slapstickkomödie um drei Frauen, die sich gegen den Mann verbünden, der jede von ihnen betrogen und belogen hat. mehr >
  • 0 17.04.2014 Irre sind männlich Komödie der Woche: Wunderbar schräger Spaß um zwei beste Freunde, die bei Therapiegruppen Frauen aufreißen wollen. mehr >
  • 0 24.04.2014 Amazonia Naturwunder: Beeindruckender 3D-Dokumentarfilm über die Auswilderung eines Kapuzineräffchens im Dschungel. mehr >
834 23.04.2014 0 Wo bleiben die 'Bad Boys 3'? Wo bleiben die 'Bad Boys 3'? Seit über zehn Jahren hoffen Action-Fans auf die Rückkehr der beiden coolen Drogencops. Also: Woran liegt's eigentlich? Fragen wir doch einfach mal Produzent Jerry Bruckheimer ... mehr ›
1495 23.04.2014 0 Kristen Stewart: Wolfsbaby geschenkt Kristen Stewart: Wolfsbaby geschenkt Zu ihrem 24. Geburstag zog ein kleiner Wolf in Kristen Stewarts Strandhaus ein - ein Geschenk von Stewarts Mutti. mehr ›
863 23.04.2014 0 Noch kein grünes Licht für 'Fluch der Karibik 5' Noch kein grünes Licht für 'Fluch der Karibik 5' Käpt'n Jack Sparrow liegt im Hafen fest - der Zahlmeister will erst ein ordentliches Drehbuch sehen. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Der Klang des Herzens
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse