Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Tanz der toten Seelen (1962) Film merken

Originaltitel: Carnival of Souls
Tanz der toten Seelen Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Tanz der toten Seelen: Lange unterschätztes B-Movie-Meisterwerk um eine junge Frau, die in einem heruntergekommenen Vergnügungspark von Halluzinationen verfolgt wird.

Mary Henry überlebt als einziges von drei Mädchen ein Wettrennen in der Provinz von Kansas und irrt verwirrt in der Gegend herum. Später übernimmt sie einen Job als Kirchenorganistin in Salt Lake City. Unterwegs dorthin entdeckt sie die Überreste eines alten Vergnügungsparks und beginnt zu halluzinieren – eine bizarre Erscheinung verfolgt sie.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Effektiver B-Movie-Klassiker, der Filmemacher bis heute beeinflusst. Herk Harveys Spielfilmdebüt und makabres Meisterwerk entwickelte sich vor allem durch nächtliche Fernsehaustrahlungen zum Kult, nachdem er am Boxoffice gefloppt war und den Verleih in den Ruin trieb. Produziert von Studio-Filmemachern mit einem niedrigen Budget, versprach der Film den “Look von Bergman” und die “Stimmung von Cocteau” und hinterlässt nachhaltigen Eindruck mit seinem verstörenden Orgel-Score. Unverkennbar Vorbild für Filme wie “The Sixth Sense” oder “Jacob’s Ladder”.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare