Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Split Second (1992)

Split Second Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Im Jahr 2008 hat der Treibhauseffekt die in ihn gesetzten Hoffnungen erfüllt und Swinging London in eine stinkende, überschwemmte Kloake verwandelt. Inmitten der Zerstörung treibt ein moderner “Jack The Ripper” sein Unwesen, der seinen Opfern mit Vorliebe die Herzen ausreißt und manch eines liebevoll arrangiert an die Behörden sendet. Der abgebrühte aber mental derrangierte Cop Harley Stone ist sein persönlicher Todfeind, und so entspinnt sich zwischen Killer und Fahnder ein mörderischer Nervenkrieg. Mit Hilfe eines frisch von der Oxford-Universität stammenden Jungpartners gelingt es Stone den Gegner, der sich im wahrsten Sinne des Wortes als Ungeheuer entpuppt, in der Kanalisation zu stellen und unschädlich zu machen.

Im Jahr 2008 hat der Treibhauseffekt London in eine stinkende Kloake verwandelt. Inmitten der Zerstörung treibt ein moderner “Jack The Ripper” sein Unwesen. Mit Hilfe seines Jungpartners gelingt es dem Cop Harley Stone, den Gegner in der Kanalisation zu stellen. Tony Maylam hat diesen klaustrophobischen Endzeit-Horrortrip an Originalschauplätzen im Londoner Hafen gedreht, was dem vorhersehbaren Horror einige Atmosphäre verleiht.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tony Maylam, dessen Schaffenswerk neben dem beschlagnahmten “Brennende Rache” auch den offiziellen Film zur Fußball-WM in Mexiko (1986) umschließt, hat diesen klaustrophobischen Endzeit-Horrortrip an Originalschauplätzen im Londoner Hafen gedreht, was dem vorhersehbaren Horror einige Atmosphäre verleiht. Ex-”Hitcher” Rutger Hauer stapft grummelnd und sichtlich füllig geworden in schwerem Ledermantel durch die bizarre Szenerie, flirtet mit Kim Cattrall (“Star Trek VI”) und ringt mit seinem “Alien”-artigen Gegner, während im Hintergrund “Nights In White Satin” von den Moody Blues säuselt. Die ungebrochen große Fangemeinde wird ihn dafür lieben und den Film zu einem Top-20-Kandidaten machen.

Darsteller und Crew

Kommentare