Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Run If You Can (1987)

Run If You Can Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Die Studentin Kim hütet in Abwesenheit einer Bekannten deren Luxusvilla in Beverly Hills, wo gerade ein Frauenmörder umgeht. Weil der Killer seine Untaten auf Video aufzeichnet und bei sich zu Hause abspielt, erlebt Kim durch eine Frequenzstörung mehrere Morde, darunter den an ihrer besten Freundin, scheinbar live im Fernsehen. Während die Polizei mit Kims Unterstützung hektisch nach dem Mörder fahndet, erfährt dieser durch die Presse von der unliebsamen Zeugin. Er dringt trotz Polizeibewachung in die Villa ein, und Kim kann ihm im letzten Moment entkommen.

Studentin Kim hütet in Abwesenheit einer Bekannten deren Luxusvilla in Beverly Hills, wo gerade ein Frauenmörder umgeht. Weil der Killer seine Untaten auf Video aufzeichnet und bei sich zu Hause abspielt, erlebt Kim durch eine Frequenzstörung mehrere Morde, darunter den an ihrer besten Freundin, scheinbar live im Fernsehen. Clever konstruierter und sehr spannend gemachter Thriller, der fast ohne Schockszenen auskommt und dafür auf Nervenkitzel in guter Hitchcock-Tradition setzt.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Clever konstruierter und sehr spannend gemachter Thriller, der fast ohne Schockszenen auskommt und dafür auf Nervenkitzel und Suspense in guter Hitchcock-Tradition setzt. Regisseurin Virginia Lively Stone macht mit überzeugenden Darstellern und einem guten Timing im Spannungsaufbau die geringen Produktionsmittel spielend wett. Das plakative Cover wird Thrillerfans ansprechen. Sichere Umsatzerwartung für engagierte Händler.

Darsteller und Crew

Kommentare