Rosalie Goes Shopping (1988)

Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Rosalie lebt mit ihrem Flieger-Gatten und sieben Kindern in einem abgelegenen Flughafenhäuschen mitten in Arkansas. Während ihr Mann mit seinem alten Doppeldecker die Felder der Farmer düngt, kommt die gebürtige Bad Tölzerin regelmäßig in den Konsumrausch. Mittels Kreditkarten, TV-Shopping und kleineren Scheckbetrügereien versorgt sie sich und ihre Familie mit allerlei Luxusartikeln. Ihre kleinen Sünden beichtet sie täglich. Mit der Anschaffung eines Personal Computers erreichen Rosalies Betrügereien eine neue Dimension. Als Hacker zapft sie Banken und Großunternehmen an, verschafft sich einen Millionenkredit und rettet nebenbei die lokale Kleinindustrie vor einer japanischen Invasion.

Rosalie (Marianne Sägebrecht) lebt in einem kleinen Städtchen in Arkansas. Die gebürtige Bad Tölzerin erliegt regelmäßig dem Konsumrausch, wodurch sie mittels kleiner Scheckbetrügereien ihre Familie mit Luxusartikeln eindeckt. Ein PC erweitert die Dimension ihrer Einkaufsmöglichkeiten enorm.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Percy Adlons amüsanter, dritter Teil der Münchgstettner-Familiensaga konnte zwar nicht die hochgesteckten Erwartungen nach dem Ideenreichtum seiner Filmhits “Zuckerbaby” und “Out of Rosenheim” erfüllen, atmosphärisch aber an letzteren anknüpfen. Skurrile Kameraeinstellungen, exzentrische Charaktere und die einzigartige Marianne Sägebrecht machen auch diese Komödie sehenswert, in der Adlon den “American Way of Life” unter die Lupe nimmt. Eine unterhaltsame Parodie mit bissigen Seitenhieben auf das Konsumverhalten, die auch langfristig ihr Verleihecho finden wird.

Darsteller und Crew

Bilder

Kommentare