Page Eight (2011)

Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Seit vier Jahrzehnten arbeitet Johnny Worricker für Englands Geheimdienst MI5, fünf Ehen sind darüber in die Brüche gegangen. Da eröffnet ihm sein Chef und alter Uni-Kumpel erst, dass er den Premierminister selbst für des Verrats verdächtig hält, und liegt am nächsten Tag tot in seiner Landsitz. Worricker hat schon viele Krisen gesehen, aber diese ist etwas Besonderes. Als sich der Kreis auch um ihn zu schließen beginnt, taucht Worricker ab, mit Hilfe seiner Nachbarin, einer schönen linksradikalen Aktivistin.

Ein alter Geheimdienstmann kommt einem Skandal in Regierungskreisen auf die Spur und muss alle Register ziehen. Fesselnder und hervorragend gespielter Geheimdienstthriller, ein realistisches Gegenstück zu Bond & Co.

Auf DVD & Blu-ray (3)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ein Verschwörungs- und Geheimdienstthriller über die wahre Welt des Geheimdienstes. Also keiner mit Raketenautos und Martinis im Casino, sondern einer mit Informationskriegen und Duellen an Sitzungstischen, die aber genauso Todesopfer in der wirklichen Welt fordern wie die Wunderwaffen in der falschen. Bill Nighy ist ein wunderbarer alter Spionagehase mit trockenem Humor, und Rachel Weisz steht Bondgirls in spröder Verführungskunst nicht nach. Krimikür für Qualitätsfreunde.

Darsteller und Crew

Bilder

Kommentare