NeuFundLand (2002)

NeuFundLand Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

NeuFundLand: Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau versucht Robert einen neuen Anfang: Er will Münzfernrohre im deutschen Osten aufstellen. Dabei lernt er die ebenfalls herumreisende Christiane kennen, die einen geheimen Plan verfolgt.

Nach dem tragischen Tod seiner jungen Frau versucht der Kölner Feinmechaniker Robert (Jochen Nickel) einen Neuanfang in Deutschlands Osten. Dort gedenkt er gewinnbringend Münzfernrohre zu installieren, in deren Beschaffung ein nicht unwesentlicher Teil seiner Ersparnisse floss. In Sachsen lernt er dabei Christiane (Anna Loos) kennen und lieben. Die sieht nicht nur seiner Verflossenen überraschend ähnlich, sondern hütet auch ein großes Geheimnis…

Einer Kooperation des brandenburgischen Rundfunks mit dem ZDF zur Förderung vielversprechender Talente entspringt diese Low-Budget-Drama um Liebe, Trug und deutsch-deutsche Befindlichkeiten. Regie führt Georg Maas (“Atemnot”).

Nach dem frühen Tod seiner Frau reist der Westdeutsche Robert in den Osten, um dort einen Neuanfang zu starten – mit Münzfernrohren. In Sachsen lernt er Christiane kennen, die seiner verstorbenen Frau verblüffend ähnelt. Robert verliebt sich, verschweigt Christine aber die Ähnlichkeit und ahnt nicht, dass auch sie ein Geheimnis hütet.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Georg Maas inszenierte nach seinem Dokumentarfilm “Atemnot” eine Low-Budget-Lovestory aus dem neuen Deutschland, die im Rahmen des Projekts “Ostwind” entstand. Die öffentlich-rechtliche Kooperation zwischen dem RBB und dem ZDF wurde Ende 1998 verabredet, um talentiertem Nachwuchs eine Chance zu geben – mit “anderen” Geschichten über den gesellschaftlichen Wandel in Ostdeutschland und Osteuropa, die sich wie in diesem Fall durch Wirklichkeitsnähe und sozial und psychologisch genau gezeichnete Figuren auszeichnen.

Darsteller und Crew

Kommentare