Muppets Most Wanted (2014)

Muppets Most Wanted Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (2)
  1. Ø 3.5

Filmhandlung und Hintergrund

Muppets Most Wanted: Neue Abenteuer mit den Muppets, die auf Tour durch Europa von zwei ausgefuchsten Halunken als Ablenkung für Raubzüge missbraucht werden.

Euphorisiert vom Comeback und den Plänen ihres neuen Managers Fieslinger, begeben sich die Muppets auf Europatour. Sie ahnen nicht, dass ihr liebenswerter grüner Anführer durch den gefährlichsten Froschgangster der Welt ersetzt wurde. Während der russische Doppelgänger mit Fieslinger Raubzüge in Europas Metropolen durchführt, landet Kermit im siberischen Gulag. Doch auch hier findet Kermit neue Freunde, während einige seiner alten von den Muppets zunehmend misstrauisch über den anderen, plötzlich sehr sonderbaren Kermit werden.

Auf Tour durch Europa werden die Muppets von zwei ausgefuchsten Halunken als Ablenkung für Raubzüge missbraucht. Neue Abenteuer mit den Muppets, nicht ganz so originell ausfallen wie der ursprüngliche Reboot.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
2 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Wer den ersten mochte, wird auch den zweiten Teil lieben. Lustig, kultig, liebenswert.
  • In der Fortsetzung des erfolgreichen Puppen-Reboots gehen die Muppets auf Tour und dem gefährlichsten Frosch der Welt auf den Leim.

    Eine finstere Intrige, eine Tour durch Europas Metropolen und der Diebstahl der britischen Kronjuwelen stehen im Fokus dieser Fortsetzung, die ihr menschliches Personal vor der Kamera komplett ausgetauscht, sich aber mit Regisseur James Bobin den Kreativkopf des Vorgängers bewahrt hat. Ein absurd-schräger Ton, gepaart mit einem dezenten Plädoyer für Freundschaft zieht sich durch diesen Film, dessen Ouvertüre sich selbstironisch über den kalifornischen Fortsetzungszwang lustig macht und die Muppets Vorschläge über den möglichen Kurs machen lässt.

    Nachdem Neuinterpretationen von “Vom Winde verweht”, Bergmans “Das siebente Siegel” oder Musicals von Busby Berkeley verworfen werden, siegt die Vernunft und ein Plotpourri aus Gaunerkomödie, Identitätsthriller und Gulag-Musical. Als schmieriger neuer Manager treibt Ricky Gervais die Muppets auf Europatour – zur Tarnung für Raubzüge, die er mit seinem Boss parallel zu den Shows durchführt. Hinter diesem perfiden Plan steht der gefährlichste Kriminelle der Welt, der in dieser Welt natürlich auch ein Frosch sein kann und von seinem berühmten Gattungsvertreter nur durch einen Leberfleck im Gesicht zu unterscheiden ist. Diese Ähnlichkeit ermöglicht einen Identitätstausch, bei dem Kermit, unbemerkt von den Muppets, durch den russischen Grüngangster ersetzt wird und dessen Platz im sibirischen Gulag einnehmen muss.

    Auch wenn das komische Potenzial dieser Doppelgänger-Prämisse längst nicht optimal ausgewertet wird, erweist sich gerade die Absurdität der Gulagszenen als Spaßmotor für ein etwas erwachseneres Publikum, das Grimmschädel wie Danny Trejo einmal singen und tanzen und Tina Fey als durchgeknallte Gulagwärterin mit Broadwayambitionen sehen will. Nach dem Vorgänger hat auch der Nachfolger wieder einige Oscar-reife Songs und viele prominente Gaststars im Angebot, wird letztlich auch die unendliche Geschichte von einer gattungsübergreifenden Liebe forterzählt. Trotz sporadischer Längen harmonieren Amore, Abenteuer und Amüsement in dieser Fortsetzung, womit das mehrdeutige Versprechen des Titels, dass diese Muppets auch besonders begehrt sein werden, an der Kasse eingelöst werden kann. kob.
  • Als Ende 2011 der erste "Muppets"-Film seit der Übernahme der Franchise durch die Walt Disney Company in die Kinos kam, war "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel als ausführender Produzent, Co-Drehbuchautor und Hauptdarsteller eine treibende Kraft hinter dem Projekt. Der Relaunch war ein voller Erfolg, nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht – der Film spielte stolze 165 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. Kein Wunder also, dass Disney gut zwei Jahre später mit dem Sequel "Muppets Most Wanted" in die Kinos kommt. Und das setzt auf das altbewährte Rezept, dessen Hauptzutat namhafte Stars aus Film und Fernsehen sind, die in Cameoauftritten bis hin zu den tragenden Hauptrollen an der Seite der Muppets-Puppen zu sehen sind.

    Die menschlichen Hauptfiguren im neuen "Muppets"-Film spielen drei veritable Comedy-Größen: Die wunderbare Tina Fey ("30 Rock", "Date Night") mimt eine Gulag-Aufseherin mit Hang zum Showbiz, während Ricky Gervais ("The Office", "Extras") den neue Muppets-Manager Dominic Badguy gibt. Wobei er seinen Klienten in spe erklärt, als er sich um den Job bewirbt, dass das französisch "Badgi" ausgesprochen wird und "guter Mann" bedeutet. Abgerundet wird das Ensemble durch Ty Burrell ("Modern Family"), der wie seine beiden Kollegen mit einer wirklich witzigen US-Fernsehserie bekannt wurde. Keine schlechten Voraussetzungen also für einen amüsanten Film.

    Aber es kommt noch besser: Der Cast strotzt geradezu vor Hollywood-Stars, die in Cameos einen kurzen Auftritt in "Muppets Most Wanted" haben. Zuviel darf man darüber aber eigentlich gar nicht verraten, weil es einfach zu großen Spaß macht, die Stars im Film zu entdecken.

    Vor allem ist der neue "Muppets"-Film wieder schön selbstironisch – und das macht ihn von der ersten Minute an sympathisch. Er beginnt genau da, wo der Vorgänger aufgehört hatte, mit den Worten "The End". Und weil in "Die Muppets" alles so gut gelaufen ist, beschließen Kermit und Co. kurzerhand, gleich mit dem Sequel weiterzumachen. Der Eröffnungssong, den das Ensemble daraufhin anstimmt, war auch schon in einem der großartigen Trailer zu hören. "We´re doing a sequel", singen die Muppets darin unverschämt gut gelaunt, weil man das in Hollywood eben so mache. Dass die Fortsetzung nie so gut sei wie das Original, wisse ohnehin jeder, und alles was sie jetzt noch bräuchten, wäre ein "half decent plot".

    Tatsächlich reicht den Muppets im weiteren Verlauf ein "halbwegs vernünftiger Plot". Dreist stricken sie eine Verwechslungskomödie, die sich nicht im geringsten darum schert, dass Kermit und Constantine nichts miteinander gemeinsam haben, außer die Tatsache, dass es sich bei beiden um die gleiche Stoffpuppe handelt. Charakterlich trenne sie Welten, und Constantine gelingt es auch nie ganz, seinen Akzent zu verbergen. Dennoch fällt keinem der Muppets auf, dass der Frosch in ihrer Mitte nicht Kermit ist.

    Aber das geht in Ordnung, schließlich ist "Muppets Most Wanted" eine Komödie, und da dürfen die Probleme schonmal hausgemacht sein, solange sie sich am Ende in Wohlgefallen auflösen und vorher reichlich Chaos verursachen. "Muppets Most Wanted" ist ein bunter, unterhaltsamer Film, eine Mischung aus Actionkomödie, Heist-Movie und Musical. Vielleicht ist er nicht ganz so gut wie der Vorgänger, vielleicht sitzen nicht alle Pointen haargenau, vielleicht könnte man auf den einen oder anderen Song verzichten. Aber allein schon, weil so viele liebgewonnene Akteure aus anderen TV-Serien und Kinofilmen offensichtlich viel Spaß hatten, bei den Muppets mitzuwirken, sieht man sehr gerne zu.

    Fazit: Dass das Sequel nie so gut ist wie das Original, sagen die Muppets in ihrem neuen Kinofilm "Muppets Most Wanted" gleich selbst. Trotzdem macht der Film Spaß, nicht zuletzt wohl auch den zahlreichen Hollywood-Stars, die sich einen Auftritt mit Jim Hensons legendären Stoffpuppen erneut nicht entgehen lassen wollten.
Alle ansehen

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Tanzt Joseph Gordon-Levitt bald mit den Fraggles im Kino?

    Jim Henson gilt als Übervater aller "zum Leben erwachter" Puppen. Seine Muppet-Show ist durch alle Altersklassen hindurch absoluter Kult und war von 1979-2014 bereits über ein halbes Dutzendmal im Kino zu sehen – zuletzt mit The Muppets und Muppets Most Wanted. Weniger bekannt sind allerdings Hensons TV-Helden Die Fraggles (Original: "Fraggle Rock"). Bei uns waren diese von 1983-1987 im ZDF zu sehen. Fraggles sind zottelige...

  • Joseph Gordon-Levitt tanzt mit den Fraggles

    Nach den Muppets bekommen jetzt auch die Fraggles ihren eigenen Kinofilm. Und mitten drin ist Joseph Gordon-Levitt.

  • Martin Freeman tanzt den "Taliban Shuffle"

    Sein nächster Film führt den "Hobbit"-Star als harten Kriegsreporter nach Afghanistan.

  • Loki macht Jagd auf King Kong

    "Thor"-Star Tom Hiddleston übernimmt die Hauptrolle im neuen Film um die Affenlegende.

Kommentare