Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Mrs. Miniver (1942) Film merken

Mrs. Miniver Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Mrs. Miniver: Propaganda-Melodram wird Kassenschlager im Krieg.

Während des Zweiten Weltkriegs in einer Kleinstadt in Südengland, die zu Beginn die Atmosphäre behaglicher Idylle ausstrahlt. Die lebenserfahrene Mrs. Miniver versucht, das Leben ihrer Angehörigen zwischen Rationierung von Lebensmitteln, Arbeitslosigkeit und ständigen deutschen Luftangriffen erträglich zu machen. Die mehrfache Mutter zeigt offen Reste von Standesdünkel. Aber im Luftschutzkeller liest sie den Kindern während des Bombenangriffs aus “Alice im Wunderland” vor, um sie zu beruhigen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • “Mrs. Miniver” entstand erklärtermaßen als Propagandawerk mit dem Ziel, die Notwendigkeit des Krieges gegen Nazi-Deutschland zu vermitteln und Solidarität mit den britischen Alliierten zu bekunden. Gleichzeitig zeigt eine eindrucksvolle Darstellung von Kriegsterror, wie die Familie Bombenangriffe im Luftschutzkeller durchlebt. Präsident Roosevelt fand, der Film habe ganz entscheidend zum Kriegseintritt der USA beigetragen. Fünf Oscars: Film, Regie (William Wyler), Hauptdarstellerin Greer Garson, Nebenrolle Teresa Wright und Kamera.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare