Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Mängelexemplar (2016) Film merken

Mängelexemplar Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Mängelexemplar: Tragikomödie um eine Frau, die ihrer Depression den Kampf ansagt. Verfilmung von Sarah Kuttners gleichnamigem Bestseller.

Karo Herrmanns (Claudia Eisinger) Leben könnte besser sein. Erst verliert sie ihren Job, dann ihren Freund Philipp und zuletzt erleidet sie in einem Baumarkt einen Nervenzusammenbruch. Der tristen Einsamkeit ausgeliefert, muss sie sich nun mit der Hilfe ihrer Mutter (Katja Riemann), ihrer besten Freundin (Laura Tonke) und ihrer Oma (Barbara Schöne) wieder auf die Beine kommen. Doch die so vertrauten Gesichter können ihr in ihrer Stunde der Not nicht helfen. Ihre beste Freundin wendet sich gar von ihr ab. Karo beschließt, dass es so nicht weiter gehen kann. Sie braucht professionelle Hilfe und sucht einen Psychiater auf. Der kann zunächst keine schwere Depression feststellen, sondern diagonistiziert ihr lediglich eine „depressive Verstimmungen“ mit einer gehörigen Portion Anti-Depressiva im Gepäck. Doch damit fangen die Probleme in Karos Leben erst so richtig an.

Sarah Kuttners gleichnamiger Erstlingsroman erschien bereits 2009, doch ehe die Verfilmung umgesetzt werden konnte, mussten sechs Jahre verstreichen. Mit den schweren Themen wie Depressionen und Panikattacken sprach Kuttner damals wie heute aktuelle Probleme in unserer Gesellschaft an. Für die Verfilmung wurde ebenfalls auf Frauenpower gesetzt, sodass die Schauspielerriege von Deutschlands Crème de la Crème der Schauspieler-Damen angeführt wird. In der Hauptrolle ist Claudia Eisinger zu sehen, die zuletzt mit „Wir sind die Neuen“ oder „Sex & Crime“ ihr Talent unter Beweis stellen konnte. Auch die weiteren Rollen sind mit Katja Riemann, Barbara Schöne oder Maren Kroymann hochkarätig besetzt. Daneben sind Christoph Letkowski, Maximilian Meyer-Bretschneider sowie Detlev Buck in Gastrollen zu sehen. Als Regisseurin und Drehbuchautorin in Personalunion gibt Laura Lackmann mit „Mängelexemplar“ ihr Langspielfilm-Debüt.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(40)
5
 
27 Stimmen
4
 
4 Stimmen
3
 
2 Stimmen
2
 
2 Stimmen
1
 
5 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare