Hunt to Kill (2010)

Hunt to Kill Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Polizeiagent Rhodes hat sich nach einem misslungenen Einsatz (Kollege tot!) in die Provinz zurück gezogen und trägt gerade einen Generationskonflikt mit der Teenietochter aus, als Gangster auf der Flucht in seinem Nest auftauchen, den Sheriff erschießen und die Tochter als Geisel nehmen. Solcherart gedenken sie Rhodes zu zwingen, ihnen als ortskundiger Führer auf der Jagd nach ihrem mit der Beute in die Berge enteilten Ex-Kameraden zu helfen. Rhodes macht gute Miene zu bösem Spiel und nutzt die erste Gelegenheit, den Spieß umzudrehen.

Eine Gruppe von Gangstern auf der Flucht zwingt ausgerechnet den mit allen Wassern gewaschenen Ex-Cop Rhodes (Steve Austin), sie durch die Berge über die kanadische Grenze zu führen. Spannendes Actionabenteuer nach bewährten Mustern.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • “Stone Cold” Steve Austin, Wrestling-Superstar mit Filmambitionen, mixt den Arnold Schwarzenegger aus “Phantom Commando” mit dem Sylvester Stallone aus “Cliffhanger” in diesem schnörkellos in nasskalte Naturkulissen gegossenen Low-Budget-Actionabenteuer. Gary Daniels und Eric Roberts, Kollegen von Austin zuletzt in “The Expendables”, schauen auf die beliebten Gastrollen toter Kumpel und gefährlicher Kampfsportexperte herein, doch die Show stiehlt der gut gelaunt aufspielende Gil Bellows (“Ally McBeal”) als Oberbösewicht. Aussichtsreich.

Darsteller und Crew

Kommentare