Erste Klasse (1979)

Originaltitel: Un amore in prima classe
Erste Klasse Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Erste Klasse: Italienische (Sex-)Komödie aus Zeiten, in denen es offenbar noch keine größeren Probleme beim Bahnverkehr gab.

Carmelo darf eine Zugfahrt mit seinem dreijährigen Sohn Malcolm unternehmen, was sich als durchaus anstrengendes Unterfangen entpuppt. Glücklicherweise befindet sich unter den Mitreisenden die aparte Beatrice, mit der Carmelo nur allzu gerne auf Tuchfühlung gehen würde. Doch, wie gesagt, befindet er sich ja in Begleitung eines dreijährigen Rackers, der die Idee, dass Papi mit der Tante mal kurz privatim etwas besprechen möchte, überhaupt nicht toll findet.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Italienische (Sex-)Komödie, in der ein Dreijähriger seinen Vater den Weg zum Liebesglück erschwert. Objekt der Begierde von Schnauzbartpappi Enrico Montesani (bekannt aus Nebenrollen in Adriano-Celentano-Filmen wie “Sing Sing”) ist immerhin Sylvia Kristel (“Emanuelle”). Ob das bei dem eher gering einzuschätzenden Anteil an körperlichen Vergnügungen dazu berechtigt, dem ursprünglichen deutschen Titel “Erste Klasse” noch ein “Sex” anzuhängen, sei dahingestellt.

Darsteller und Crew

Kommentare