Engelsgesicht (1952)

Originaltitel: Angel Face
Engelsgesicht Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Engelsgesicht: Düsterer Film noir von Otto Preminger mit Jean Simmons als abgrundtief böse Femme fatale, die Jeden mit sich in den Abgrund zieht.

Ambulanzfahrer Frank kann in letzter Sekunde die reiche Mrs. Tremanye retten, bevor sie in ihrem Auto an Gasen erstickt. Frank lernt ihre Tochter Diane kennen und lieben, stellt aber auch fest, dass die ihre Stiefmutter so sehr hasst, wie sie ihren Vater liebt. Als Diane das Auto der Stiefmutter manipuliert, stürzt der Vater allerdings mit ihr in den Tod. Diane und Frank müssen sich vor Gericht verantworten, werden nach ihrer Heirat dank ihres Anwalts aber freigesprochen. Als Frank sich von ihr trennen will, wird Diane zur Furie.

Otto Premingers in schwarz-weiß gedrehtes Meisterwerk erzählt die Geschichte einer kompromisslosen Mörderin, die zuerst ihre Eltern, dann ihren Geliebten und schließlich sich selbst umbringt. Robert Mitchum und Jean Simmons bestechen durch facettenreiche Darstellungen.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Böser Film noir von Otto Preminger, in dem Jean Simmons als Engel des Todes an der Seite von Robert Mitchum eine denkwürdige Femme-fatale-Vorstellung gibt. Preminger selbst vergaß den Film später, konnte sich aber immerhin noch daran erinnern, dass er ihn nur deshalb drehte, weil Howard Hughes ihn dazu überreden konnte.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Hirschbiegel zieht es auf 'Die dunkle Seite des Mondes'

    Regisseur Oliver Hirschbiegel (Five Minutes of Heaven) wird die Inszenierung von Martin Suters Bestseller Die dunkle Seite des Mondes übernehmen. Das Drehbuch zu dem Thriller wird David Marconi (Der Staatsfeind Nr. 1) verfassen, der darin das Leben eines erfolgreichen Anwalts in der Midlife Crisis beleuchtet. Dieser wendet sich in seiner Verzweiflung an Drogen und gibt der dunklen Seite immer mehr nach, bis er am Ende...

Kommentare