Emanuela (1974)

Originaltitel: Emmanuelle
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Emanuela: Just Jaeckins Erotikfilm nach Sex-Bestseller.

Emmanuelle, junge Frau eines französischen Diplomaten, langweilt sich in Paris, sieht ihrer Freundin Marie-Ange bei der Selbstbefriedigung zu und fährt zu ihrem Gatten nach Thailand. In der europäischen Kolonie in Bangkok wird sie von Freundin Bee nach dem Tennisspiel in der Umkleidekabine verführt und gibt sich Männern und Frauen hin. Der ältere Intellektuelle Mario lehrt sie die absolute sexuelle Freiheit. Nach einer Orgie in einer Opiumhöhle schwört Emmanuelle für immer der monogamen Liebe ab.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • “Emmanuelle” war der erste von vier Filmen, die nach Bestsellern von Emmanuelle Arsan, Pseudonym der asiatischen Ehefrau eines französischen Diplomaten, entstanden, alle mit der holländischen Schauspielerin Sylvia Kristel in der Hauptrolle, die zum Sex-Symbol der 70er Jahre wurde. Der Film um die “Schule der Lust” lockte rund 100 Millionen Zuschauer in aller Welt und zog eine Flut von ähnlicher Softsex-Arbeiten nach sich. Mit Weichzeichner-Optik aufgenommen und Katzenpfoten-Musik von Francis Lai (“Melodie d’amour”) untermalt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kommentare