Ein Weihnachtsmärchen (2008)

Originaltitel: Un conte de Noël
Ein Weihnachtsmärchen Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Ein Weihnachtsmärchen: Drama über eine zertrittene Familie, die sich nach der Krebserkrankung der Matriarchin wieder zusammenraufen muss.

Weil keines der Familienmitglieder kompatibles Knochenmark hatte, ist Joseph vor Jahren an einer seltenen genetischen Krankheit gestorben. Die Familie Vuillard hat sich nie von dem Trauma erholt. Speziell zwischen der rechthaberischen Elizabeth und ihrem Bruder Henri, ein Lebenskünstler, liegt die Beziehung im Argen. Nach einem schlimmen Streit wird Henri von der Familie verstoßen. Als die Matriarchin Junon an Krebs erkrankt und einen Knochenmarkspender benötigt, sehen sich die zerstrittenen Parteien kurz vor Weihnachten gezwungen, sich wieder anzunähern.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Bereits zum vierten Mal – nach “La sentinelle” (1992), “Comment je suis disputé” (1996) und “Esther Khan” (2000) – wurde Arnaud Desplechin – zuletzt 2004 mit “Rois et reine” in Venedig vertreten – in den Wettbewerb nach Cannes geladen. Seine u. a. mit Mathieu Amalric, Catherine Deneuve und Chiara Mastroianni hochkarätig besetzte Familiensaga ist sein bislang autobiographischster Film.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Starrummel in Cannes
    • 0

    Starrummel in Cannes

    Das berühmteste Filmfestival der Welt öffnet am 14. Mai seine Pforten. Mit dabei sind Hollywood-Stars wie Sean Penn, Natalie Portman und Robert De Niro.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.