Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Dinosaurier live 3D - Fossilien zum Leben erweckt (2007) Film merken

Originaltitel: Dinosaurs Alive
Dinosaurier live 3D - Fossilien zum Leben erweckt Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Dinosaurier live 3D - Fossilien zum Leben erweckt: Doku im bewährten Mix aus lehrreicher Wissenschaft und Abenteuer, die bislang unbekannte Dinosaurier zu fotorealistischem, dreidimensionalem Leben erweckt.

Paläontologen des American Museum of Natural History graben in den Sanddünen der mongolischen Gobi-Wüste, wo bereits in den 20er-Jahren geforscht wurde, und zwischen den roten Sandsteintürmen und Felskaminen im vertrockneten Norden Neu Mexikos Knochen und Fossilien aus. Mit Hilfe der Computertechnik rekonstruieren sie die Tiere und ihre Umgebung aus den verschiedenen Zeitaltern, z.B. Kleinsaurier aus der Trias oder einen 30 Tonnen schweren Seismosaurus aus dem Jura. In Spielszenen lassen sie sie gegeneinander kämpfen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Doku im bewährten Mix aus lehrreicher Wissenschaft und Abenteuer, die bislang unbekannte Dinosaurier zu fotorealistischem, dreidimensionalem Leben erweckt.

    Ein weiterer Imax-40-Minüter verbindet lehrreiche Wissenschaft und lockere Abenteuerunterhaltung, aufgepeppt mit 3D-Effekten. Die Dokumentation von David Clark, tätig für Discovery Channel und National Geographic, sowie Naturdokufilmer Bayley Silleck, bietet eine Mischung aus bodenständiger Archäologie und “Jurassic Fight Club”.

    Auf Michael Douglas, der im Original als Erzähler fungiert, muss man in der deutschen Fassung zwar verzichten, nicht jedoch auf den aktuellen Stand der Forschung, in der sich einiges getan hat. An zwei Orten schürfen die Paläontologen des American Museum of Natural History nach Fossilien. In den Sanddünen der mongolischen Gobi-Wüste legen sie auf den Spuren des Abenteurers Roy Andrews perfekt konservierte Skelette frei. Historische Aufnahmen der Vorgängerexpeditionen aus den 1920er-Jahren zeugen von der Frühzeit des Fachs. Zum anderen graben die Forscher zwischen den roten Sandsteintürmen und Felskaminen im vertrockneten Norden Neu Mexikos, wo ein reichhaltiges Knochenfeld lagert. Dort rekonstruieren sie mit Computertechnik Gestalt und Lebensraum frühzeitlicher Kleindinosaurier aus dem Trias, einer Zeit, als Reptilien vorherrschten. Zig Millionen Jahre später im Jura regierten Kolosse wie der bis zu 30 Tonnen schwere Seismosaurus die Landschaft.

    Die weltweiten Funde umspannen die ganze Periode der urzeitlichen Echsen, die erst animiert werden und dann in insgesamt drei Actionspielszenen zum Dinoduell antreten. Doch das Spektakel nimmt nie überhand. Kamerakranfahrten und Helikopterflüge unterstreichen zwar die perspektivischen Möglichkeiten der großen Leinwand. Clark und Silleck interessieren sich aber auch dafür, wie Wissenschaftsirrtümer aufgedeckt, neue Hinweise erarbeitet und Rückschlüsse auf die Evolution gezogen werden – so gilt der Velociraptor mittlerweile als Vorfahr moderner Vögel. Das macht die Doku spannend über den reinen Unterhaltungseffekt hinaus.

    tk.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare