Die Anstalt (1978)

Die Anstalt Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Die Anstalt: Halbdokumentarischer Psychiatriefilm.

Die Psychologiestudentin Anna Theyn lässt sich als Pseudo-Patientin in eine Nervenklinik einweisen, um den Alltag der Patienten zu beobachten. Als scheinbar Schizophrene lernt sie die Anstalt und die Schicksale der Patienten kennen und erfährt die fragwürdigen Behandlungs- und Ruhigstellungsmethoden durch Ärzte und Pflegepersonal am eigenen Leib. Anna beginnt zu handeln, als die latenten Konflikte zwischen Patienten, Klinikleitung und Pflegepersonal unerträglich werden und gibt nach ihrem Ausbruch Anstoß zu Reformen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der halbdokumentarische Psychiatriefilm von Hans-Rüdiger Minow, Absolvent der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, will “das Irrenhaus als soziales Abbild wahnwitziger alltäglicher Verhältnisse zeigen” und belegen, dass es fragwürdig ist, zwischen geistiger Gesundheit und ihrem Gegenteil zu unterscheiden. Unter Verzicht auf spektakuläre Effekte gelingt dies nur teilweise, weil die Personen keine menschlichen Konturen gewinnen und dem didaktischen Konzept unterworfen werden.

Darsteller und Crew

Kommentare