http://www.kino.de/wp-content/themes/project/assets/js/require.js?nocache=1463963051

Der letzte Mann (1924)

Der letzte Mann Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Der letzte Mann: Meisterwerk des deutschen Stummfilms von F.W. Murnau.

Berlin, Jahrhundertwende. Der alte Portier des Luxushotels Adlon, der mit großem Engagement seinen Beruf ausübt und sich als ‘erster Mann’ fühlt, muss seine Portierslivree ablegen. Damit bricht eine Welt zusammen. Denn mit der Uniform und der Stellung war er in der Hinterholfwelt, in der er lebte, eine geachtete Persönlichkeit. Zum Toilettenwärter degradiert, stiehlt er nachts die Uniform, um den Schein zu wahren. Am Hochzeitstag seiner Nichte kommt die Wahrheit ans Licht. Gedemütigt und gebrochen kehrt er zu den Toiletten zurück.

Ein alternder Hotelportier wird zum Toilettenwärter degradiert und so seines Stolzes beraubt. Studie der psychischen und physischen Zerstörung eines Mannes, die letztendlich doch noch in ein Happy End mündet, das Regisseur F.W. Murnau aufgezwungen wurde.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Im ursprünglich nicht vorgesehen satirischen Epilog erbt der Toilettenmann vom amerikanischen Millionär, der in seinen Armen stirbt, ein Vermögen und genießt an der Stätte der Erniedrigung das Leben. Emil Jannings (1884 – 1950) spielt die Titelrolle in einer bewegenden Tour de force. Er und die damals revolutionäre “entfesselte Kamera” mit ihren langen Fahrten sorgten 1924 für Aufsehen, der Film wurde als “Geburtsstunde der Filmkunst” gefeiert. Regisseur F.W. Murnau (1889 – 1931) überwand mit dem epochalen Werk den deutschen Expressionismus.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Arthaus: "Edition deutscher Film" im 16. Oktober 2009

    Zum 60-jährigen Bestehen der Bundesrepublik Deutschland sowie dem 20-jährigen Mauerfall veröffenlticht Arthaus in Zusammenarbeit mit KulturSPIEGEL am 16. Oktober 2009 eine neue Sammlerreihe. Die “Edition deutscher Film” umfasst dabei 50 Titel, die sowohl einzeln als auch einer Sammelbox in den Handel kommen werden. Die Palette reicht dabei von den Anfänger deutscher Filme mit “Der letzte Mann” und “Metropolis” über...

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.