Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Dementia 13 (1963)

Dementia 13 Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Dementia 13: Francis Ford Coppolas zweiter Regieversuch: Horrorfilm über einen Axtmörder, der in einem irischen Schloss sein Unwesen treibt.

John Haloran erleidet eine tödliche Herzattacke. Weil seine Gattin Louise keinen Penny erbt, solange Johns Mama noch am Leben ist, überzeugt sie den Rest der Familie mit einem gefälschten Brief, dass sich John auf einer Geschäftsreise befindet. Sie reist derweil zum irischen Sitz der Familie Haloran, Schloss Haloran, um sich der Sache anzunehmen. Sieben Jahre zuvor wurde Johns Schwester Kathleen dort ertränkt, und die gesamte Sippschaft feiert gerade in ihrem Gedenken ein morbides Ritual. Während Louise den Mord an Mama Haloran plant, geht ein Axt-Mörder im Schloss um und droht die komplette Familie zu dezimieren.

Auf DVD & Blu-ray (5)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der damals 24-jährige Francis Ford Coppola legte mit “Dementia 13″ seinen zweiten Regieversuch nach “Das gibt es nur im Wilden Westen” vor und testete damit seine Begabungen in einem weiteren Genre. Der im Original auch unter “The Haunted and the Hunted” bekannte Film ist ein konventionell gestrickter Horrorfilm mit dichter Schwarzweiß-Fotografie, der zustande kam, nachdem Coppola Genremeister Roger Corman auf einem Set in Irland assistiert hatte, das er auch in seinem Film verwendete.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare