Berlin Alexanderplatz (1931)

Berlin Alexanderplatz Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Berlin Alexanderplatz: Erste Verfilmung des Romans von Alfred Döblin mit Heinrich George als Biberkopf.

Ende der 20er-Jahre wird der Berliner Arbeiter Franz Biberkopf aus dem Gefängnis entlassen, wo er vier Jahre wegen Totschlags saß. Er hat sich vorgenommen, ehrlich zu bleiben, wird aber durch den Verbrecher Reinhold in einen Einbruch verwickelt. Auf der Flucht vor der Polizei wirft ihn die Bande aus dem Auto und Biberkopf verletzt sich so schwer, dass ein Arm amputiert werden muss. Er lernt die hübsche Prostituierte Miezi kennen, die ihm rät, sich von den Ganoven um Reinhold fernzuhalten, doch das erweist sich als gar nicht so einfach.

Verfilmung des großen deutschen Expressionismus-Romans von Alfred Döblin. Heinrich George brilliert als Exsträfling Franz Biberkopf, der ein ehrliches Leben führen will, aber durch seine Bekanntschaft mit einem Bandenchef wieder auf die schiefe Bahn gerät.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (4)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Erste Verfilmung des berühmten Romans von Alfred Döblin, entstanden nur zwei Jahre nach dessen Erstveröffentlichung. Döblin selbst wirkte am Drehbuch des von Piel Jutzi (“Mutter Krausens Fahrt ins Glück”) inszenierten Films mit. Im Mittelpunkt steht uneingeschränkt Heinrich George, der eine beeindruckende Darstellung des Franz Biberkopf bietet. Knappe 50 Jahre später verfilmte Rainer Werner Fassbinder den sozialkritischen Stoff als 13-teilige TV-Serie mit Günter Lamprecht in der Hauptrolle.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Bond-Bösewicht Gottfried John stirbt nach langer Krankheit

    Der beliebte deutsche Schauspieler Gottfried John mit dem unverwechselbaren Gesicht stirbt an den Folgen seines Krebsleidens im Alter von 72 Jahren. Gottfried Johns Karriere verlief alles andere als geradlinig. Nach einer schwierigen Kindheit (er kommt 1942 mitten im Krieg auf die Welt, seinen Vater lernt er nie kennen, er lebt zeitweise in Heimen) entdeckt er früh seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Bevor er...

  • 10-teilige "Berlin Edition" im März 2012

    StudioCanal wird am 15. März 2012 eine insgesamt zehn Filme umfassende “Berlin Edition” in den Handel bringen, die den beliebtesten Drehort Deutschlands in Filmen von 1931 bis zum vergangenen Jahr zeigen. Die von der Berliner Morgenpost ausgewählten Filme umfassen dabei sowohl deutsche als auch internationale Produktionen. Bei den Filmen handelt es sich um “Berlin – Alexanderplatz” (1931), “Der Hauptmann von Köpenick”...

  • EinsFestival bietet Weihnachtsprogramm in HDTV

    EinsFestival – das digitale Kulturprogramm der ARD - bietet den Zuschauern zu Weihnachten ein Programm im hochauflösenden Standard High Definition Television (HDTV) an. Geplant ist, vom 22. Dezember 2008 bis 1. Januar 2009, das Programm parallel zur Standardauflösung (SD) auch in HDTV auszustrahlen. Das Hochglanzfernsehen wird über Satellit (DVB-S) und teilweise auch im digitalen Kabelnetz zur Verfügung stehen. Zuschauer...

  • Kinowelt: Kauf-Neuheiten im Oktober 2008

    Kinowelt wird im Oktober 2008 erneut eine umfangreiche Palette an neuen DVDs in den Handel bringen. Die Neuheiten umfassen dabei sowohl aktuelle Titel wie Martin Scorseses Musik-Dokumentation “Shine a Light” als auch zahlreiche ältere Filme und Serien.Wer von “Terminator 2″ nicht genug bekommen kann, findet eine neue, aus drei DVDs bestehende “Steel Edition” unter den Titeln. Diese enthält sowohl die Kinofassung als...

Kommentare