Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Disney+ Originals: Liste der Eigenproduktionen zum Start und geplante Projekte

Disney+ Originals: Liste der Eigenproduktionen zum Start und geplante Projekte

Author: Helena CeredovHelena Ceredov |

© Disney

Neben einem umfangreichen Programm an bekanntem Content bringt Disney+ exklusive neue Originals wie „The Mandalorian“ an den Start. In unserer Übersicht stellen wir euch alle Eigenproduktionen vor, die zum 24. März verfügbar sind und zukünftig erscheinen sollen.

Im Januar 2019 gab Disney bekannt, dass sie im ersten Jahr 500 Millionen US-Dollar in die Eigenproduktionen investieren wollen. Davon entfallen allein 100 Millionen auf die erste und zweite Staffel der „Star Wars“-Realserie „The Mandalorian“. Zum Vergleich: Netflix plant in diesem Jahr stattliche 17 Milliarden US-Dollar für seine Eigenproduktionen ein. Für Disney+ besteht also in den nächsten Jahren noch Luft nach oben.

Die neue Realverfilmung „Mulan“ vorab im Stream bei Disney+ mit VIP-Account ansehen

Hier könnt ihr einen Blick auf die gesamte Liste des Programms zum Start von Disney+ werfen. Dabei handelt es sich um eine erste Auswahl, die im Laufe durch weitere Titel ergänzt wird. Wir haben die Originals herausgesucht und stellen euch nun alle angekündigten Eigenproduktionen von Disney+ vor.

Jetzt buchen: Disney+ im Jahresabo

Disney+-Originals: Übersicht aller Neuerscheinungen zum Start

Zu den größten Original-Highlights gehört die „Star Wars“-Realserie „The Mandalorian, die in den USA bereits einen großangelegten Hype mit Baby Yoda auslöste. Die neue „High School Musical“-Serie verbeugt sich vor den Kultfilmen mit Zac Efron und Vanessa Hudgens. Die Realverfilmung von „Susi und Strolch“ konnte bereits in den USA mit den sehr niedlichen Hundestars begeistern.

Hier folgt nun die ganze Übersicht:

Disney+ Originals: Filme

  • „Ein Tag bei Disney“
  • „Star Girl: Anders ist völlig normal“
  • „Susi und Strolch“
  • „Timmy Flop: Versagen auf ganzer Linie“
  • „Togo: der Schlittenhund“

Hier findet ihr übrigens alle geplanten Realverfilmungen, die teilweise exklusiv auf Disney+ starten:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Disney Realverfilmungen 2020-2022: Diese Zeichentrick-Klassiker werden neu verfilmt

Disney+ Originals: Serien

  • „Ausgetüftelt!“
  • „Küchenhelden“
  • „Star Wars: The Clone Wars“ – Die finale Staffel
  • „Die Imagineering Story“
  • „Disney Insider“
  • „Disneys Märchenhochzeiten“
  • „Tagebuch einer zukünftigen Prinzessin“
  • „High School Musical: Das Musical: Die Serie“
  • „High School Musical: Das Musical: Die Serie: Das Special“
  • „Hundeleben – Vom Welpen zum Blindenhund“
  • „Marvel Hero Project“
  • „The Mandalorian“
  • „The World According to Jeff Goldblum“
  • „Zugabe!“

Disney+ Originals: Kurzfilme

  • „Family Sundays“
  • „Forky hat eine Frage“
  • „Kurzschluss“
  • „Lamp Life“
  • „Ein Tag bei Disney“
  • „Pixar in Real Life“
  • „Sparkshorts“

Das sind die kommenden Projekte bei „Marvel“ und „Star Wars“

  • The Falcon and The Winter Soldier(Start: August 2020): Bucky Barnes alias Winter Soldier (Sebastian Stan) und Sam Wilson alias Falcon (Anthony Mackie) treten nach „Endgame“ in die Fußstapfen von Steve Rogers. Mit dabei ist auch Bösewicht Baron Zemo (Daniel Brühl).
  • WandaVision(Start: Dezember 2020): Die Marvel-Realserie widmet sich Elizabeth Olsen und Paul Bettany in ihren bekannten Rollen als Scarlet Witch und The Vision. In der abgedrehten Serie schafft sich Wanda nach dem Tod ihres Geliebten eine heile Welt, die den Gesetzen einer Sitcom folgt. Die Geschichte soll außerdem an die Ereignisse von „Doctor Strange 2“ anknüpfen.
  • Obi-Wan Kenobi-Serie“ (Arbeitstitel): Das Gerücht über einen Solofilm für Ewan McGregor kursiert schon seit Jahren. Im August 2019 wurde dann eine neue Serie für Disney+ angekündigt. Die Realserie soll acht Jahre nach „Episode III – Die Rache der Sith“ spielen.
  • Cassian Andor-Serie“ (Arbeitsstitel): Cassian Andor (Diego Luna) gehörte zu den großen Fanfavoriten in „Rogue One: A Star Wars Story“. In dem Spin-off ist er als Agent der Rebellen zusammen mit Droide K-2SO unterwegs.
  • Loki“: Kult-Bösewicht Loki (Tom Hiddleston) kehrt dank Zeitreisen in seiner eigenen Serie als sein altes, verschlagenes Ich aus „Avengers: Age of Ultron“ zurück. Ersten Gerüchten zufolge soll er durch Raum und Zeit reisen und verschiedene Ereignisse in der Weltgeschichte beeinflussen.
  • Hawkeye“: Auch Marvels Scharfschütze Hawkeye (Jeremy Renner) wird bald eine eigene Serie bekommen und vermutlich seine Nachfolgerin Kate Bishop trainieren.
  • Miss Marvel“: Die muslimische Teenagerin Kamala Khan tauchte bereits 2012 als Gestaltwandlerin in den Comics auf und bekommt nun ihre eigene Realserie.
  • She-Hulk“: Jennifer Walters, die Cousine von Bruce Banner, verwandelt sich nach einer Bluttransfusion in eine weibliche Version von Hulk. Ersten Gerüchten zufolge soll auch Mark Ruffalo auftreten.
  • Moon Knight“: Moon Knight alias Marc Spector ist ein ehemaliger Söldner, der als irdisches Gefäß für die ägyptische Gottheit Khonshu dient und an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidet. Für das Drehbuch wurde bereits Unterstützung von „The Witcher“-Autor Beau DeMayo eingeholt.
  • Marvel’s What If…?“: Die Animationsserie ergründet auf amüsante Weise verschiedene „Was wäre wenn?“-Szenarien aus dem MCU und soll schön verrückt werden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare