Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. „The Acolyte“ sorgt für Rekord auf Disney+: So reagieren die Fans auf die „Star Wars“-Serie

„The Acolyte“ sorgt für Rekord auf Disney+: So reagieren die Fans auf die „Star Wars“-Serie

„The Acolyte“ sorgt für Rekord auf Disney+: So reagieren die Fans auf die „Star Wars“-Serie
© Disney

Die neueste Serie aus der „Star Wars“-Galaxis stellt eine Jahresbestleistung auf. Doch überzeugt „The Acolyte“ auch das Publikum?

Nach „Ahsoka“ erwartet „Star Wars“-Fans derzeit die neueste Serie aus der weit, weit entfernten Galaxis: „Star Wars: The Acolyte“. Diese entführt uns weiter in die Vergangenheit des Franchise als je eine Live-Action-Produktion zuvor. Wie genau sich „The Acolyte“ in die Timeline einordnet, könnt ihr hier nachlesen:

Schon vor ihrem Start sorgte die Serie für Schlagzeilen. Der Trailer stellte einen „Star Wars“-Rekord auf und schlug sogar „The Mandalorian“, doch die vielen Dislikes auf YouTube zeigten auch, dass etliche Fans „The Acolyte“ bereits vor dem Start äußerst kritisch betrachtet haben. Mit entsprechend viel Spannung war der Streamingstart auf Disney+ erwartet worden, wo euch zum Auftakt eine Doppelfolge erwartet.

Anzeige

Zunächst einmal die positiven Neuigkeiten: „The Acolyte“ stellte tatsächlich einen neuen Jahresrekord auf, wie Variety berichtet. Mit 4,8 Millionen Aufrufen gelang die erfolgreichste Premiere auf Disney+ in 2024. Um einen Aufruf zu berechnen, wird die Laufzeit eines Titels durch die gestreamten Stunden geteilt. Es könnten also deutlich mehr Personen eingeschaltet, aber vor Ende der Folgen abgebrochen haben.

Mit der letzten Live-Action-Serie lässt sich der Jahresrekord von „The Acolyte“ leider nicht vergleichen, da Disney beim Start von „Ahsoka“ nicht direkt Zahlen veröffentlicht hat. Nach fünf Tagen wurde lediglich enthüllt, dass die Serie mit Rosario Dawson 14 Millionen Aufrufe erzielt hat. Variety hat diese Summe durch die Anzahl der Tage geteilt und kam so auf 2,8 Millionen Aufrufe pro Tag, also zwei Millionen weniger als bei „The Acolyte“. Ob das jedoch wirklich als Vergleich taugt, sei einmal dahingestellt, da in der Regel ja gerade zum Auftakt die meisten Leute einschalten. Wir müssen also abwarten, ob weitere Zahlen veröffentlicht werden, die verraten, wie gut sich die neue Serie hält, wodurch man den Jahresbestwert besser ins Verhältnis setzen könnte.

Welche Titel auf Disney+ eure Zeit wert sind, verrät unser Video:

So reagiert das Publikum auf „The Acolyte“

Damit kommen wir zu den schlechten Neuigkeiten: Qualitativ überzeugt die neue „Star Wars“-Serie die Zuschauer*innen anscheinend nicht. Während die Kritiker*innen satte 92 % Zustimmung auf Rotten Tomatoes vergeben, wird „The Acolyte“ vom Publikum mit schwachen 27 % abgestraft. Auf IMDb sieht es ähnlich aus, denn dort erhielt die Serie gerade einmal 4,7 von 10 möglichen Sternen.

Anzeige

Wie eingangs erwähnt, wurde „The Acolyte“ von einem Teil der Fangemeinde schon vor dem Start äußerst kritisch betrachtet. Mehr über die Gründe dafür könnt ihr hier nachlesen. Es besteht also die Möglichkeit, dass eine lautstarke Minderheit diese Wertungen absichtlich verzerren und nach unten bringen will. Einige der beliebtesten Reaktionen im „Star Wars“-Subreddit fielen jedenfalls wie folgt aus:

„Ich mochte die ersten beiden Episoden, aber ich habe diesen Trend satt, dass sie alle genau dann enden, wenn sie gerade an Fahrt aufnehmen.“

„Mir hat es gefallen, es hat mein Interesse geweckt und ich freue mich auf weitere Episoden.“

„Ich bin nur froh, dass in der Geschichte nicht von Skywalkern oder Todessternen die Rede ist… bis jetzt.

Ich mag es, dass ich nicht die Biografie jeder zweiten Figur kenne.“

Anzeige

Die gesündeste Haltung, wenn einem „The Acolyte“ – oder irgendetwas anderes – nicht gefällt, bewies die folgende Person:

„Ich habe mir die erste Folge angesehen – die erste Kampfszene war cool und mir gefiel die Kreativität, das Lichtschwert erst dann einzusetzen, wenn es absolut notwendig war. Am Ende der Folge merkte ich jedoch, dass mir die Geschehnisse oder die Geschichte im Allgemeinen egal waren.

Aber… das ist in Ordnung. Es ist einfach nichts für mich. Ich werde den Rest nicht aus Hass ansehen oder Hass-Posts auf r/saltierthancrait (ein anderes Subreddit, Anm. d. Red.) verfassen oder die endlosen monetarisierten Videos von unzähligen SW-YouTuber*innen ansehen, die sich darüber aufregen, dass die Serie den ‚Tod von Star Wars‘ herbeigeführt hat und so weiter.

Vor fünf Jahren hätte mich diese Art von Reaktion auf SW-bezogene Medien innerlich umgebracht. Jetzt ist es mir einfach egal… lol. Konsumiert, was ihr mögt und ignoriert, was euch nicht gefällt. Das Leben ist zu kurz, um etwas anderes zu tun.“

In diesem Sinne: Macht euch am besten euer eigenes Bild von „The Acolyte“, falls noch nicht geschehen. Falls es euch nicht gefällt, dann geht die Welt davon auch nicht unter. Und falls doch, dann könnt ihr euch in den kommenden Wochen immer mittwochs über eine neue der verbliebenen sechs Folgen auf Disney+ freuen.

Anzeige

Das folgende Quiz sollte für „Star Wars“-Fans kein Problem darstellen – oder etwa doch?

Das große „Star Wars“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Skywalker-Saga?

Hat dir "„The Acolyte“ sorgt für Rekord auf Disney+: So reagieren die Fans auf die „Star Wars“-Serie" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige