Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Gegen RTL und Co: Hans Meiser wettert gegen das deutsche Fernsehen

Gegen RTL und Co: Hans Meiser wettert gegen das deutsche Fernsehen

Author: Marek BangMarek Bang |

© imago images / Revierfoto

Fast 30 Jahre lang war Hans Meiser eines der prominentesten Gesichter des Privatsenders RTL. Zehn Jahren nach seinem Rauswurf äußert er sich nun zu seinem ehemaligen Arbeitgeber und dem deutschen Fernsehen an sich.

Schon in den 1980er-Jahren präsentierte Hans Meiser bei RTL plus die Nachrichten. 1992 feierte seine gleichnamige Talkshow ihre Premiere und veränderte das Nachmittagsprogramm der privaten TV-Landschaft nachhaltig. 2010 trennte sich RTL dann überraschenderweise von seinem einstigen Zugpferd, was Hans Meiser heute noch mit Unverständnis quittiert.

In einem Interview mit t-online.de bezieht er zu seinem Rauswurf Stellung. Man habe ihn damals einfach angerufen und ihm mitgeteilt, er solle sich einen anderen Sender suchen. Heute wolle er mit seinem alten Arbeitgeber nichts mehr am Hut haben, so der einstige RTL-Star. Er wolle zwar nicht schlecht sprechen und kenne noch viele Leute im Sender, zu einer kleinen Spitze lässt sich Hans Meiser aber dennoch hinreißen. So lasse er sich nur von intelligenten Menschen beleidigen, eine Aussage, die man getrost als Nachtreten werten kann.

Zum Fernsehen von heute hat Hans Meiser auch eine Meinung. Manche RTL-Formate seien toll, andere wiederum furchtbar. Grundsätzlich bemängelt Hans Meiser eine fehlende Ausbildung bei vielen, die heute im Fernsehen vor der Kamera stünden:

„Die Leute heute haben keine geschulten Stimmen, die reden ohne Punkt und Komma, recherchieren nicht richtig. Da kriege ich Zustände. Als ich mit 15 Jahren beim SWR anfing, wäre ich mit so seiner Leistung nicht mal am Portier vorbeigekommen. Das ist sehr schade.“

Er selbst habe Rhetorik studiert und empfinde es als Geschenk, mit der deutschen Sprache umgehen zu können und sich so mit anderen Menschen auszutauschen. Entsprechend kann er sich ein Comeback im Fernsehen gut vorstellen.

Was Hans Meisers Kollegen aus den 1990er-Jahren heute machen, erfahrt ihr im Video:

Hans Meiser kann sich Rückkehr ins Fernsehen vorstellen

Zwar sei er mit seinem Job als Moderator bei „Radio Regenbogen“ zufrieden, dennoch würde Hans Meiser eine Rückkehr vor die Fernsehkameras reizen. So würde er gern wieder eine Talkshow moderieren oder als Nachrichtensprecher arbeiten. Auch eine Neuauflage des RTL-Klassikers „Notruf“ könne sich der Moderator gut vorstellen, schließlich sei ihm das Format eine Herzensangelegenheit gewesen, da er sich seit seiner Jugend für die DLRG ( Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.) engagiere.

Zu einem Comeback als „kleiner Mann“ bei einem Nachfolge-Format von Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ wird es hingegen nicht kommen. 2017 trennte sich die Redaktion der ZDF-Sendung von Hans Meiser, nachdem dieser Beiträge für das Onlineportal „Watergate.tv“ verfasste und Videoclips einsprach. Dem Portal wird die Verbreitung rechtspopulistischer Verschwörungstheorien vorgeworfen. Gegenüber t.online.de streitet Hans Meiser ab, ein Verschwörungstheoretiker zu sein. Mit Jan Böhmermann verbinde ihn heute allerdings eine gegenseitige Abneigung.

Das Programm von RTL ist beim Streaminganbieter TV NOW vertreten. Die Premium-Variante kostet derzeit 4,99 Euro im Monat. Bevor ihr euch für ein monatlich kündbares Abonnement entscheidet, könnt ihr den Dienst einmalig kostenlos testen.

Erinnert ihr euch noch an die Anime von RTL ZWEI? Hier könnt ihr euer Wissen testen:

Nostalgie-Quiz: Kennt ihr noch diese Anime von RTL 2?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories