Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Aus traurigem Anlass: RTL änderte am Donnerstagabend sein Programm

Aus traurigem Anlass: RTL änderte am Donnerstagabend sein Programm

Aus traurigem Anlass: RTL änderte am Donnerstagabend sein Programm
© RTL / Steven Raunheimer

Bald sind es drei Jahre, seitdem Rebecca Reusch aus Berlin spurlos verschwunden ist. Mit einer Sondersendung sowie einer Dokumentation widmete sich nun RTL dem Vermisstenfall und änderte sein Programm am Donnerstagabend.

Es ist sicher eine der schlimmsten Sorgen, die Eltern haben können. Das eigene Kind verschwindet und selbst die noch so groß angelegte Suche kommt zu keinem Ergebnis über einen möglichen Aufenthaltsort. Familie Reusch lebt seit dem 18. Februar 2019 in diesem Albtraum, der nun in einem RTL Spezial zurück in die breite Öffentlichkeit getragen werden soll.

Am Donnerstag, dem 2. Dezember 2021 änderte der Privatsender zur Prime Time um 20:30 Uhr sein Programm und strahlte eine Sondersendung mit dem Titel „Rebecca - Was geschah mit unserer Tochter?“ aus, in der auch die Eltern und die Schwester des Teenagers zu Wort kamen. Das Gespräch führte Nazan Eckes.

Bereits ab dem 18. November 2021 steht beim hauseigenen Streamingdienst-Anbieter RTL+ eine umfangreiche Dokumentation über den Vermisstenfall zum Streamen bereit, wie einer Pressemitteilung von RTL zu entnehmen ist. Eine Basis-Version ist kostenfrei, die Premium-Variante hingegen kostet 4,99 Euro im Monat, bietet dafür ein umfangreicheres Programm. Hier geht es zur kostenlosen Probezeit. Alle Infos über das Portal erfahrt ihr im Video.

RTL+ Premium: Das sind die Abo-Vorteile

Undurchsichtige Beweislage

Das Verschwinden der damals 15 Jahre alten Rebecca Reusch aus Berlin ist bis heute ein Mysterium. Ihr letzter bekannter Aufenthaltsort ist das Haus ihrer Schwester in Neukölln. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen geriet der Schwager der Vermissten in den Fokus der Polizei, während die Familie von dessen Unschuld überzeugt ist. Auch wenn die Mordkommission davon ausgeht, dass der Teenager das Haus des Beschuldigten nicht lebend verließ, geben die Eltern die Hoffnung nicht auf, ihre Tochter lebend wiederzusehen. Wie sie mit der belastenden Situation umgehen, ist natürlich ebenfalls Bestandteil der Berichterstattung von RTL.

Wie gut funktioniert eure Spürnase? Testet euch im Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.