„Jung, weiblich, Boss”: Gründershow mit Jette Joop nach nur zwei Folgen abgesetzt

Susan Engels  

Seit dem Erfolg von VOX‘ „Die Höhle der Löwen“ versuchen sich auch andere Sender an dem so vielversprechend scheinenden Format der Gründershow. Nachdem Sat.1 mit Carsten Maschmeyers „Start Up!“ schon keinen Erfolg verbuchen konnte, ereilte das Pendant auf RTL2 jetzt das gleiche Schicksal. 

Reboots in Serie: 22 aktuelle Neuauflagen im TV

Mode- und Schmuckdesignerin Jette Joop hatte sich fest vorgenommen, in ihrer Gründershow „Jung, weiblich, Boss“ acht Frauen bei der Existenzgründung zu begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Es gebe zu wenig Frauen an der Macht, so die 50-Jährige, die den ambitionierten Kandidatinnen den mutigen Schritt in die eigene Selbstständigkeit erleichtern wollte.

Erst zwei Episoden hatte RTL2 bislang ausgestrahlt, doch schon jetzt verkündete der Sender das vorzeitige Aus des Formats, wie wir über DWDL erfahren haben. Mit sofortiger Wirkung nehmen die Sender-Verantwortlichen „Jung, weiblich, Boss“ somit aus dem Programm und zeigen stattdessen wieder die illustre Familienbande „Die Geissens“. Die Gründe für die Absetzung des Reality-Formats sind simpel, es hatten schlichtweg zu wenige Zuschauer eingeschaltet.

Weniger Zuschauer als Tele 5

Lediglich 330.000 Menschen interessierten sich für die zweite Folge der neuen Gründershow. Das entspricht einem enttäuschenden Marktanteil von gerade einmal 2,8 Prozent in der Zielgruppe. Damit schalteten zwar geringfügig mehr Menschen ein als zum Auftakt am 6. August, hier knackte der Marktanteil aber immerhin die bereits sehr schwache 3-Prozent-Hürde. Am vergangenen Montag entpuppte sich Joops Show mit einem Marktanteil beim gesamten Publikum von gerade einmal 1,2 Prozent endgültig als Totalausfall und zog sogar die nachfolgende Reality-Doku „Echt Familie“ ins Quotenloch. Keine große Überraschung also, dass eine Reaktion auf Seiten des Senders nicht lange auf sich warten ließ. Die drei verbleibenden bereits produzierten Episoden stellt RTL2 online zur Verfügung, Interessierte können sie über die Mediathek TVNow abrufen.

Offensichtlich ist der Erfolg von „Die Höhle der Löwen“ ein Einzelfall, der sich so schnell nicht wiederholen lässt. Im Frühjahr musste erst Sat.1 bei Carsten Maschmeyer die Reißleine ziehen. Auch eine groß angelegte Werbekampagne konnte nicht verhindern, dass seine Show „Start Up!“ ebenfalls vorzeitig abgesetzt wurde.

News und Stories

Kommentare