Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Aus wichtigem Anlass: ProSieben ändert sein Programm am Montag

Aus wichtigem Anlass: ProSieben ändert sein Programm am Montag

Author: Marek BangMarek Bang |

© imago images / Thomas Lebie

Bislang setzten die Verantwortlichen von ProSieben am Montagabend auf Blockbuster aus Hollywood, um gegen die starke Konkurrenz zu bestehen. Jetzt widmet sich der Sender allerdings ernsten Themen mit zwei Reportagen.

Weil „Die Höhle der Löwen“ ihre Tore derzeit immer montags öffnet und bei RTL Günther Jauch zum Millionengewinn einlädt, haben die Verantwortlichen von ProSieben Die Simpsons“ aus der Prime Time vertrieben und den Mad Monday abgeschafft. Stattdessen setzten sie auf Spielfilme, um gegen die übermächtige Konkurrenz von VOX und RTL zu bestehen. 

Zuletzt ging der Plan durchaus auf. Das marvelsche Superheldenspektakel „Doctor Strange“ erzielte etwa einen guten Marktanteil von 9,8 Prozent beim werberelevanten Publikum der 14-bis 49-Jährigen. Dennoch verschwinden die Spielfilme ab sofort wieder aus dem Programm.

Ihr wollt auf Homer Simpson am Montagabend nicht verzichten? Alle Folgen von „Die Simpsons“ sowie zahlreiche weitere Highlights findet ihr beim Streamingdienstanbieter Disney+. Hier geht es zum Abonnement.

Reportagen ersetzen Blockbuster am Montag

Am Montag, dem 28. September 2020 sendet ProSieben um 20:15 Uhr die Dokumentation „Rechts. Deutsch. Radikal“ von Thilo Mischke. Für die Sondersendung hat der Journalist 18 Monate lang innerhalb rechter Netzwerke recherchiert und Anhänger unterschiedlicher rechter und rechtsextremer Gruppen getroffen, wie ProSieben bestätigt.

Senderchef Daniel Rosemann bezeichnet die Sondersendung als „wichtigste Dokumentation der letzten Jahre auf ProSieben“. Er wolle, das die Dokumentation mit ihrem so wichtigen wie brisanten Thema möglichst viele Menschen erreiche. Daher habe man sich entschieden, sie in der Prime Time auszustrahlen. Quentin Tarantinos Western „Django Unchained“, der eigentlich gesendet werden sollte, entfällt.

Eine Woche später, am 5. Oktober 2020 läuft auf dem gleichen Sendeplatz ebenfalls eine Dokumentation. In „Arm sein in Deutschland – Was heißt das eigentlich?“ trifft Thilo Mischke sechs betroffene Personen und spricht mit ihnen über ihre Situation. Sie stehen stellvertretend für etwa 16 Millionen Menschen, die laut dem letzten Armutsbericht der Bundesregierung derzeit in Deutschland von Armut bedroht sind (via DWDL). Im Anschluss folgt um 22:10 Uhr eine neue Ausgabe der Doku-Reihe „10 Fakten“ zum Thema „Überlebenskämpfer“.

Wie gut kennt ihr euch in Springfield aus? Testet euer Wissen über „Die Simpsons“ im Quiz.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare