Etliche Milliarde investiert Netflix in diesem Jahr in Serien und Filme, weswegen uns auch im August zahlreiche neue Highlights erwarten. Ab und an zieht der Streaming-Dienst bei einer seiner Serien allerdings auch die Reißleine und setzt sie vorzeitig ab. Diesmal erwischte es zwei Shows von Comedy-Persönlichkeiten, deren Fans jetzt wohl nichts mehr zu lachen haben.

Erinnert ihr euch noch an die Zeiten, als Netflix seinen Serien einen Freifahrtschein erteilt hatte? Damals wurde jedes Format mindestens mit einer zweiten Staffel beehrt. Tja, diese Regel gilt inzwischen nicht mehr, wie jetzt unter anderem auch „Community“-Star Joel McHale erfahren musste.

Netflix hat dessen eigenes Format mit dem griffigen Namen „The Joel McHale Show with Joel McHale“ nach einer Staffel abgesetzt, wie Deadline berichtet. Auf ganze 19 Episoden brachte es seine Show letztlich, die allerdings in ungewohnter Form veröffentlicht wurden. Die ersten 13 Folgen erschienen wöchentlich von Februar bis Mai 2018, am 15. Juli legte der Streaming-Dienst dann noch einmal sechs weitere Episoden auf einen Schlag nach.

Falls ihr jetzt Ersatz braucht, hilft euch dieses Video weiter:

Neben Joel McHale wurde auch Michelle Wolfs Netflix-Show abgesetzt

Vielleicht tröstet es Joel McHale, dass er sich mit der Absetzung seiner Show in bester Gesellschaft befindet. Zusätzlich zu seinem Projekt erwischte es auch „The Break with Michelle Wolf“, die letztlich nach einer Staffel auf zehn Folgen kommt.

Ähnlich wie bei „The Joel McHale Show with Joel McHale“ handelte es sich auch bei „The Break with Michelle Wolf“ um eine Art Late-Night-Format. Prominente Gäste waren Teil der Shows und mit Einspielern und Kommentaren wurde humoristisch Bezug auf tagesaktuelle Geschehnisse genommen.

Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Streaming-Highlights im September auf Netflix, Amazon und Sky

Während Joel McHale in seiner Show jedoch eher popkulturelle Themen aufgriff, wandte sich Michelle Wolf der Politik zu und provozierte hier oftmals mit ihrem Humor. Direkt nach dem Debüt ihrer Netflix-Show trat sie beispielsweise bei einem Dinner im Weißen Haus auf und beleidigte dort die Trump-Administration. Diesen Stil setzte sie in ihrem Format fort, was der Quote allerdings wohl ebenfalls nicht half. Beide Shows wurden laut Quellen von Deadline abgesetzt, weil sie schlicht zu wenig Zuschauer angelockt haben. Ja, darauf achtet Netflix inzwischen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare