Netflix-Kosten 2019: Alle Abo-Preise im Überblick – Droht eine Erhöhung?

Sebastian Werner  

Mit seinem riesigen Angebot an Filmen, Serien und bekannten Eigenproduktionen wie beispielsweise „Stranger Things“ gehört Netflix zu den erfolgreichsten Streaming-Diensten weltweit. Einzelabruf von Serien oder Filmen gibt es beim Anbieter nicht: Wer auf die Inhalte zugreifen möchte, der muss ein Abo abschließen. Bei uns erfahrt ihr, wie hoch die monatlichen Netflix-Kosten in Deutschland sind und welche Abo-Modelle es gibt.

Preiserhöhung in den USA

Wie Deadline berichtet, findet in den USA 2019 eine Preiserhöhung bei Netflix statt, die zunächst Neukunden betrifft und im Laufe von drei Monaten auch für Bestandskunden gültig wird. Das Basis-Abonnement erhöht sich dort um einen US-Dollar von 8 auf dann 9 Dollar, die Standard- und Premium-Modelle werden um jeweils zwei US-Dollar teurer (13 statt 11 und 16 statt 14 Dollar). Offiziell ist noch nicht geplant, die Preise auch in Deutschland steigen zu lassen, bei dieser Entwicklung ist es aber wahrscheinlich, dass auch in Europa Preiserhöhungen folgen. In Deutschland werden entsprechende Modelle aktuell getestet.

Netflix testet höhere Preise in Deutschland

Wie die Kollegen von GIGA berichten, testen die Verantwortlichen von Netflix derzeit in Deutschland neue Preis-Modelle bei Neukunden. Zufällig werden potentiellen Kunden unterschiedliche Preise angezeigt, die entweder den aktuell gültigen entsprechen, oder aber teurer sind. So wurde Nutzern bereits ein Preis von 12,99 Euro für das Standard-Abo angezeigt und 17,99 Euro für das Premium-Abo. Wenn man das Abo auswählt, erhält man es aber zu den unten genannten Konditionen. Netflix möchte lediglich testen, ob Kunden bereit wären, mehr Geld für ein Abo auszugeben.

Netflix kostenlos ausprobieren

Wenn ihr unsicher seid, ob das verfügbare Film- und Serienangebot von Netflix überhaupt zu euch passt, dann haben wir eine gute Nachricht: Ihr könnt den Anbieter 30 Tage lang kostenlos testen, denn es gibt einen unverbindlichen Probemonat, den ihr hier starten könnt. In diesem Zeitraum könnt ihr sogar das Premium-Paket gratis nutzen und damit Netflix in 4K-Qualität streamen. Vor dem Ende der Testphase habt ihr die Möglichkeit, das Abo-Modell noch einmal zu wechseln oder ganz zu kündigen. Versteckte Kosten braucht ihr nicht zu befürchten.

Netflix: Abo-Modelle und aktuelle Preise

Egal für welches Abo ihr euch entscheidet, zuerst wird immer der kostenlose Probemonat aktiviert. In diesem Zeitraum habt ihr Zugriff auf alle Inhalte von Netflix und könnt Filme und Serien wie „House of Cards“, „Black Mirror“, „Riverdale“, „The Crown“ oder „Orange is the New Black“ so oft schauen, wie ihr möchtet. Die Details zu den jeweiligen Abos findet ihr in unserer Preisübersicht. In unseren anderen Artikeln könnt ihr alle aktuellen Netflix-Neuerscheinungen finden.

Das sind die drei Netflix-Abos:

Alle drei Abos erlauben euch vollen Zugriff auf Netflix. Sie unterscheiden sich nur durch die Bild-Qualität und der Anzahl der Personen, die das Abo gleichzeitig nutzen können.

  • Das Basis-Abo kostet monatlich 7,99 Euro. Es bietet das gesamte Serien- und Filmangebot des Anbieters auf einem Gerät in SD-Qualität.
  • Das Standard-Abo kostet pro Monat 10,99 Euro. Damit könnt ihr das gesamte Serien- und Filmangebot auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Qualität schauen.
  • Das Premium-Abo kostet monatlich 13,99 Euro. Damit lässt sich das gesamte Serien- und Filmangebot auf 4 Geräten gleichzeitig in HD- und Ultra-HD schauen. (Alle Angaben sind auf dem aktuellen Stand von März 2019)

Die Netflix-Kosten in der Übersicht

Probe-Abo Basis-Abo Standard-Abo Premium-Abo
Ein Monat für 0,- Euro 7,99 € pro Monat 10,99 € pro Monat 13,99 € pro Monat
Basis-Abo, Standard-Abo oder Premium-Abo auswählbar SD-Qualität, 1 Gerät gleichzeitig HD-Qualität, 2 Geräte gleichzeitig Ultra HD-Qualität, 4 Geräte gleichzeitig

Netflix oder Amazon: Welcher Streaming-Anbieter passt zu dir?

Weitere Infos zu den Netflix-Abos

  • Habt ihr euch für ein Abo-Modell entschieden, seid ihr nicht darauf festgelegt, sondern könnt es monatlich wechseln oder kündigen.
  • Bezahlen könnt ihr per PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug / SEPA-Lastschrift. Hier findet ihr weitere Details zu den Netflix-Zahlungsarten.
  • Einen Rabatt für Studenten oder Azubis gibt es bei Netflix leider nicht. Ihr könnt aber Kosten durch das Teilen eines Netflix-Accounts sparen. Ein Premium-Abo kann zum Beispiel von vier Personen gleichzeitig genutzt werden.
  • Nutzen könnt ihr Netflix über Smartphones, Tablets, Smart-TVs und Konsolen wie die PS4 oder die Xbox One, indem ihr euch einfach die entsprechende App herunterladet. Auf PC und Mac erreicht ihr die Netflix-Website über den Browser.

Die 4 beliebtesten Streaming-Anbieter im Vergleich

Die Streaming-Anbieter im Vergleich

Kann man bei Netflix mit Gutschein zahlen?

In den Filialen der Post sowie in Elektronik- und Supermärkten könnt ihr verschiedene Netflix-Gutscheine kaufen. Um die Gutscheinkarte einzulösen, geht einfach auf diese Netflix-Seite und gebt dort den Code ein. Legt ihr ein neues Konto an, wird zuerst der kostenlose Gratismonat aktiviert und danach erst das eingezahlte Guthaben vom Gutschein verwendet.

Ein Verfallsdatum der Gutscheine gibt es nicht und ihr könnt sogar mehrere davon auf einmal einlösen. Beachtet aber, dass ein Gutschein nur in dem Land funktioniert, in dem ihr ihn gekauft habt. Läuft euer Guthaben ab, werdet ihr per Mail informiert und könnt entweder eine weitere Geschenkkarte einlösen oder eine gültige Zahlungsart hinterlegen.

Das sind die besten Serien auf Netflix: Unsere Favoriten (mit Trailer)

Diese Netz-Geschwindigkeit braucht ihr für SD, HD & UHD

  • Um Videos bei Netflix in der SD-Auflösung schauen zu können, benötigt ihr mindestens eine Downloadgeschwindigkeit von 3,0 Mbit pro Sekunde.
  • Für die HD-Auflösung braucht ihr mindestens 5 Mbit pro Sekunde.
  • Für UHD/4K benötigt ihr mindestens 25 Mbit pro Sekunde.

Um eure Internet-Geschwindigkeit zu testen, könnt ihr auf die Website fast.com gehen, die direkt von Netflix stammt.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare