Schöner Fernsehen | TV Live-Streams kostenlos online fernsehen: legal oder illegal?

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

Beim Online-TV-Portal „Schöner Fernsehen“ könnt ihr mehr als 50 Sender als Live Stream online schauen. Wir sagen euch, ob das kostenlose Video-Streaming legal oder illegal ist.

Auf den ersten Blick wirkt „Schöner Fernsehen“ wie eine vertrauenswürdige Seite, mit der ihr im Internet kostenlos fernsehen könnt. Die Vorschläge unter dem Livestream stammen hauptsächlich von öffentlich-rechtlichen Mediatheken, die ihr normalerweise legal und kostenlos sehen könnt, und scrollt ihr nach ganz unten, dann empfehlen bekannte Websites wie „Chip“ oder „Computer Bild“ das TV-Portal. Diese Empfehlungen stammen aber noch aus einer Zeit, als sich das Portal in einer rechtlichen Grauzone bewegt hat.

Bei näherer Betrachtung offenbart die Website aber erste Ungereimtheiten: Warum müsst ihr euch anmelden, wenn ihr auf die kostenlosen Mediatheken zugreifen möchtet? Warum bietet „Schöner Fernsehen“ Privatsender an, obwohl diese im Netz entweder kostenpflichtig sind oder mit zusätzlicher Werbung finanziert werden? Warum sitzt das Unternehmen auf den Seychellen, wie das Impressum verrät? Und warum verwendet das Portal die sogenannte Peer-To-Peer Technologie, die sonst nur illegale Tauschbörsen verwenden? Ganz klar, „Schöner Fernsehen“ ist illegal und die Webseiten-Betreiber besitzen keinerlei Rechte an den Livestreams und den Mediatheken. Doch was passiert, wenn ihr diesen Anbieter trotzdem nutzt?

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Movie4k & Alternativen: Vorsicht bei diesen Streaminganbietern!

„Schöner Fernsehen“: Sind die Streams für Nutzer legal? Nein, sagt das EuGH-Urteil

  • Bei der Peer-To-Peer Technologie werden im Hintergrund Dateien auf euren Rechner oder euer Mobilgerät herunter geladen. Damit handelt es sich laut Gesetz um eine klare Verletzung des Urheberrechts.
  • Da ihr der illegalen Technologie ganz am Anfang zustimmen müsst, um die Website zu nutzen, könnt ihr euch später nicht mehr auf Unwissenheit berufen.
  • Weil ihr den Stream durch das Peer-To-Peer anderen Nutzern zugänglich macht, begeht ihr ein eindeutig straf- bzw. zivilrechtlich verfolgbares Delikt und macht euch laut dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 26. April 2017 strafbar.
  • Ihr müsst mindestens mit Strafen von bis zu 150 € plus Lizenzgebühren von 5-10 Euro pro gestreamtem Film oder gestreamter Serienepisode rechnen.
  • Gut möglich, dass ihr so schnell keine Abmahnung kassiert, weil der Server von „Schöner Fernsehen“ im Ausland steht und Nutzerdaten nicht gespeichert werden. Sollte man euch aber doch mal erwischen, dann seid ihr eindeutig schuldfähig.

Video: Das EuGH-Urteil erklärt

Legale Alternativen zu „Schöner Fernsehen“

Mit bekannten TV-Apps wie waipu.tv und Zattoo, die ebenfalls das gesamte TV-Sender-Angebot in einer einzigen App vereinen, seid ihr auf der sicheren Seite. Weil diese Dienste die entsprechenden Übertragungsrechte erworben haben, sind sie legal. Alle diese TV-Portale haben eine kostenlose Probephase oder eine abgespeckte Gratis-Version, mit der ihr zum Beispiel kostenlos alle öffentlich-rechtlichen Sender sehen könnt. Außerdem verfügen diese Dienste über zusätzliche Pay-TV-Sender im Angebot oder bieten eine Online-Aufnahmefunktion.

Ebenfalls empfehlenswert sind die TV-Portale TVNOW von RTL sowie Joyn von ProSieben. Bei beiden fehlen zwar jeweils die Sender der Konkurrenz, hier sind aber zahlreiche Zusatzinhalte in den Mediatheken zu finden.

Alle weiteren Infos zum Thema Online TV findet ihr in unserem großen Übersichtsartikel. Außerdem haben wir alle Links zu den legalen Livestreams der TV-Sender für euch gesammelt.

 

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Schöner Fernsehen | TV Live-Streams kostenlos online fernsehen: legal oder illegal?