Der Versandhandel und Streaming-Dienst startet am 10. November 2017 eine neue Amazon Pilot Season, in der die Zuschauer über das Schicksal zukünftiger Amazon Original Serien abstimmen können. Wir stellen euch alle Kandidaten vor.

Dieses Jahr gibt es viel zu entscheiden: Schon im März 2017 hatte die Streaming-Plattform in einer Pilot Season insgesamt fünf Kandidaten vorgestellt, aus denen am Ende „Oasis“ und „The Marvelous Mrs. Maisel“ als klare Sieger hervorgingen. Als Gewinner bekommen beide Serien schon bald eine ganze Staffel spendiert.

Amazon Prime: Alle Kosten im Überblick

Am 10. November geht die Amazon Pilot Season 2017 in die zweite Runde und steht diesmal ganz im Zeichen von Comedy. Drei halbstündige Pilot-Folgen sind dann in knapp 200 Ländern gleichzeitig im Stream verfügbar. Die Zuschauer können jede Episode nach dem Ansehen mit bis zu 5 Sternen bewerten und damit am Ende einen oder sogar zwei Sieger küren. Wir haben alle Infos zu den Piloten für euch zusammengetragen.

In der Sitcom geht es um eine Bürokauffrau (Diarra Kilpatrick), die mit ihrer besten Freundin (Tembi Locke) aus dem öden Alltag ausbrechen will und deshalb mit allen Mitteln versucht, als Internetstar berühmt zu werden. Idee und Drehbuch der Serie stammen von Hauptdarstellerin Diarra Kilpatrick, die darin ihre Erfahrungen als Jugendliche in der bankrotten Großstadt Detroit verarbeitet. In den USA ist die Schauspielerin bereits durch ihre Serie „American KOKO“ bekannt geworden. Im Rest der Welt wird die sympathische Darstellerin mit „The Climb“ sicher schnell weitere Fans dazu gewinnen. Die Regie der Pilot-Episode übernahm Chris Robinson („ATL - Verloren in Atlanta„), die Mark Gordon Company („Designated Survivor„) produzierte die Folge.

Comedy-Serie Nummer 2 erzählt die Geschichte von Karen Best (Bridget Everett), einer großen Frau mit noch größerem Herzen, die als Beraterin in einer Einrichtung für junge Erwachsene mit Down-Syndrom arbeitet. Oft stolpert sie ungewollt in anstrengende Männergeschichten, woran ihr Faible für Chardonnay und kleine Männer sicher nicht ganz unschuldig sind. Wenn sie von ihren Gefühlen übermannt wird, dann bricht sie schon mal in eine spontane Rock-Musik-Nummer aus. In Amerika ist Bridget Everett als pfundige Comedy-Sensation bekannt geworden, bei uns kennt man sie aus dem preisgekrönten Film „Patti Cake$„. Die Serie stammt aus der Feder von Michael Patrick King („Sex and the City“), die Regie übernahm Bobcat Goldthwait („God Bless America„).

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Neues Serienfutter aus Übersee: 20 neue Serien im Herbst 2017

Der dritte Teilnehmer der Amazon Pilot Season geht zweifelsfrei als Favorit ins Rennen, hat er doch einen Hollywood-Star und einen Zombie-Plot zu bieten. In „Sea Oak“ spielt Oscar-Preisträgerin Glenn Close („The Girl with All the Gifts“) die sanftmütige und unverheiratete Tante Bernie, die eines Tages bei einem Einbruch ums Leben kommt. Doch die schiere Kraft der Unzufriedenheit über ihr verschwendetes Dasein lässt sie wieder dem Grab entsteigen, um endlich das Leben zu leben, das sie nie hatte. Die überraschende Wiederkehr von Tante Bernie stellt das Leben ihrer Verwandtschaft ziemlich auf den Kopf. Dazu gehört ein Neffe, der als Möchtegern-Stripper unterwegs ist und zwei leichtsinnige Nichten (u.a. Jane Levy), die im heruntergekommenen Wohnkomplex Sea Oak wohnen. Das Drehbuch stammt von George Saunders („The Late Show with Stephen Colbert“), Regie führte Hiro Murai („Atlanta„).

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare