Zoe Kazan

Schauspielerin • Producerin • Drehbuchautorin
Zoe Kazan Poster
Alle Bilder und Videos zu Zoe Kazan

Leben & Werk

Die Schauspielerin, Theater- und Drehbuch-Autorin und Essayistin Zoe Kazan gehört zu den wichtigsten Nachwuchstalenten Hollywoods. Mit der romantischen Komödie „The Big Sick“ bezaubert Kazan nun erneut an der Seite von Komiker Kumail Nanjiani. Grund genug, die beeindruckende Karriere noch einmal Revue passieren zu lassen.

Mit gerade etwas mehr als 30 Jahren gehört Zoe Kazan bereits zum Hollywood-Adel. Als Enkelin des legendären Regisseurs Elia Kazan („Endstation Sehnsucht“, „Jenseits von Eden“) wurde Kazan am 9. September 1983 in eine echte Film-Familie geboren. Ihre Eltern, Vater Nicolas Kazan und Mutter Robin Swicord, schrieben die Drehbücher zu Blockbustern wie „Die Geisha“, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ oder „Matilda“. Sie solle nicht Schauspielerin werden, hatten ihre Eltern Zoe geraten. Zum Glück hat sie sich nicht daran gehalten.

Durchbruch mit „Die Geschwister Savage“

Nach dem Schauspiel-Studium an der renommierten Universität von Yale arbeitete Zoe Kazan vor allem als Schauspielerin am Theater. Darüber hinaus konnte sie im Jahr 2003 ihre erste große Rolle in dem Drama „Swordswallower And Thin Men“ ergattern, in dem sie die einschüchternde Künstlerin Samantha spielt. Dieser kleine Abstecher ist jedoch bloß ein Vorbote. Denn während Zoe Kazan weiter für Off-Broadway-Produktionen auf der Bühne steht, kommt der Durchbruch erst im Jahr 2007.

Obwohl Zoe Kazan in dem Familiendrama „Die Geschwister Savage“ lediglich eine kleine Rolle als Studentin von Jon Savage (Philip Seymour Hoffman) erhalten hat, markiert der Film trotzdem einen Durchbruch. Noch im selben Jahr ist Kazan an der Seite von Ryan Gosling in „Das perfekte Verbrechen“ zu sehen, bevor sie ein Jahr später die Geliebte von Leonardo DiCaprio in „Zeiten des Aufruhrs“ spielte.

Zoe Kazan in „Ruby Sparks“

Während sich Zoe Kazan in den Folgejahren mit Indie-Perlen wie „The Exploding Girl“, „Pippa Lee“ oder der HBO-Serie „Bored to Death“ einen Namen gemacht hat, ist die Schauspielerin zunehmend auch als Bühnen- und Drehbuchautorin in Erscheinung getreten. Bisher wurden vier ihrer Stücke aufgeführt. Besonders wichtig ist jedoch vor allem die romantische Komödie „Ruby Sparks — Meine fabelhafte Freundin“.

Ein literarisches Wunderkind leidet unter einer Schreibblockade. Um die Hemmung zu überwinden, versucht er, seine Traumfrau zu beschreiben, die plötzlich real vor ihm steht. Mit seinen Worten kann er sie steuern — diese wunderbar verrückte Geschichte stammt aus der Feder von Zoe Kazan. Die Hauptrolle der Traumfrau hat sie gleich selbst gespielt. Die Rolle des Autors wiederum hat Paul Dano („Okja“, „Swiss Army Man“) übernommen, der seitdem in einer festen Beziehung mit Zoe Kazan lebt.

Autorin und Schauspielerin Zoe Kazan

Seit dem Erfolg von „Ruby Sparks“ ist Zoe Kazan in Hollywood als Autorin und Schauspielerin angekommen. Inzwischen gehört sie zum Adel der Filmindustrie, was nicht allein an ihrer Herkunft, sondern auch an ihren Erfolgen als Autorin liegt. In beeindruckenden Essays hat sich Kazan mit ihrer Magersucht und der Rolle der Frau in Hollywood befasst. Nebenbei macht sie natürlich noch Filme.

Nach „Ruby Sparks“ stechen vor allem „The F-Word“,  und die Miniserie „Olive Kitteridge“ aus dem Filmografie von Zoe Kazan heraus. In „The F-Word“ spielt sie die beste Freundin von Daniel Radcliffe, die sich eigentlich eine etwas engere Beziehung als bloß eine Freundschaft wünscht. In „Olive Kitteridge“ wiederum ist sie an der Seite von Frances McDormand und Bill Murray zu sehen.

Zoe Kazan in „The Big Sick“

Im Jahr 2017 meldet sich Zoe Kazan mit einer charmanten Indie-Komödie zurück. In den USA konnte „The Big Sick“ bereits das Publikum begeistern. Die Geschichte dreht sich um die verworrene Liebe zwischen dem Stand-up-Komiker Kumail (Kumail Nanjiani) und der angehenden Therapeutin Emily (Kazan) und basiert auf wahren Begebenheiten. Denn das Drehbuch hat der Komiker Kumail Nanjiani gemeinsam mit seiner Frau Emily über ihr erstes Kennenlernen geschrieben.

Auf dem renommierten SWSX (South by Southwest) Filmfestival wurde die liebenswerte Romantik-Komödie „The Big Sick“ im Jahr 2017 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare