Es scheint, als hätte Woody Allen nach Scarlett Johansson eine neue Muse für sich entdeckt.

Ist derzeit sehr gefragt: Kristen Stewart Bild: Kurt Krieger

In seinem nächsten Film will der New Yorker Filmemacher unbedingt Kristen Stewart für eine der Hauptrollen. Die ließ sich nicht lange bitten und sagte das Projekt zu, obwohl Woody Allen weder Drehbuch, noch Titel, noch Handlungsdetails preisgeben wollte.

Da das Mitwirken in einem von Allens Filmen in der Branche generell als Ehre gilt, über die man sich einfach freut, ohne weitere Fragen zu stellen, haben auch Bruce Willis und Jesse Eisenberg zugesagt. Damit steht zumindest schon mal die namhafte Besetzungs-Basis fest, der mit Sicherheit noch ein paar andere Hochkaräter folgen werden.

Denn lukrativ sind die psychotischen Rollen unter Umständen auch. Erst letztes Jahr konnte Cate Blanchett für die Hauptrolle in „Blue Jasmine“ einen Oscar abstauben.

Woody Allen hört noch lange nicht auf

Bilderstrecke starten(197 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Woody Allen

Woody Allen hält sich auch mit seinen fast 80 Jahren strikt an den Plan, jedes Jahr einen neuen Film zu drehen. Gerade ist sein aktuelles Werk „Irrational Man“ kurz vor der Fertigstellung, da beginnen für den Star-Regisseur schon die Vorbereitungen für den Nachfolger. Der Film mit Emma Stone und Joaquin Phoenix kommt im Sommer in die Kinos.

Kristen Stewart ist derzeit an der Seite von Oscar-Gewinnerin Julianne Moore in „Still Alice“ zu sehen. Nach ihrem Durchbruch mit der „Twilight„-Reihe konzentrierte sich die 24-Jährige überwiegend auf Independent- oder Arthouse-Produktionen. Mit einer Rolle in einem Woody-Allen-Film hätte sie ein Prestige-Objekt mehr auf ihrer Liste.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare