Bob Hope ist gestorben

Ehemalige BEM-Accounts |

Woody Allen Poster

Mit mehr als 70 Kinofilmen und Fernsehshows sowie zahlreichen Bühnenauftritten unterhielt er über sieben Jahrzehnte hinweg Millionen von Menschen.

Brachte die Massen zum Lachen: Bob Hope

Bis ins hohe Alter von 93 Jahren war Bob Hope eine feste Größe im amerikanischen Showgeschäft. Sein schlichter, spontaner Humor fesselte jeden Zuhörer, besonders US-Soldaten, für die er seine Witze sogar an der Front aus dem Stegreif vortrug. Das in England geborene Multitalent hatte in der letzten Zeit starke Probleme mit seiner Gesundheit und verstarb am Wochenende in seiner Heimat Toluca Lake (USA) im Alter von hundert Jahren an einer Lungenentzündung.

Nach Auftritten in kleinen Varieté-Theatern schaffte Hope Anfang der 30er Jahre den Sprung an den Broadway. Den Durchbruch schaffte er an der Seite von Bing Crosby in einer Serie von Klamauk-Filmen: „Der Weg nach Singapur„, „Der Weg nach Sansibar„, „Der Weg nach Marokko“ und „Der Weg nach Utopia“.

Ab den fünfziger Jahren sorgte er in verschiedenen Fernsehshows für Unterhaltung, als Marathon-Mann mit den meisten TV-Sendungen sicherte er sich sogar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Regisseur Woody Allen über Bob Hope: „Er war brilliant. Seine Einzeiler und Pointen waren wie ein Lufthauch, er brachte sie so leicht und lässig.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Happy Birthday Woody Allen - Der Stadtneurotiker wird 80

    Seine Rolle in Der Stadtneurotiker aus dem Jahr 1977 machte ihn einst berühmt, nun wird Woody Allen, der schon lange zu den produktivsten wie kreativsten Regisseuren Hollywoods zählt, 80 Jahre alt. Müde scheint der kultige Filmemacher, Schauspieler und Drehbuchautor aber noch lange nicht zu sein. Die Devise des Multitalents lautet weiterhin: "Ein Film pro Jahr"; ganz aktuell ist er mit dem Mystery-Drama Irrational...

    Kino.de Redaktion  
  • Emma Stone an Bord bei "Love May Fail" von "Silver Linings"-Autor Matthew Quick

    Ob The Amazing Spider-Man, Birdman oder kurz hintereinander gleich zwei Woody Allen-Streifen (Magic in the Moonlight und ganz aktuell seit dem 15. November Irrational Man), Emma Stone scheint für jeden Film eine Bereicherung. Die 27-jährige Hollywood-Schauspielerin zählt zu den vielbeschäftigsten Akteurinnen der Traumfabrik, und dieser Erfolgstrend will auch weiterhin nicht abzureißen: Der nächste Deal ist mit Love...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Woody Allen
  5. Bob Hope ist gestorben