Wolf Roth

Schauspieler
Wolf Roth Poster
Alle Bilder und Videos zu Wolf Roth

Leben & Werk

Wolf Roth gehört seit den 1970er-Jahren zu Deutschlands bekanntesten Fernsehschauspielern und wurde durch Serien wie „Peter Voss, der Millionendieb“ oder „Das Erbe der Guldenburgs“ bekannt.

Wolf Roth wurde am 22. August 1945 als Wolf Egbert Klapproth im sächsischen Torgau geboren. Der Vater war Dermatologe, die Mutter Lehrerin. Aufgewachsen ist Roth in Bremen. Zunächst schien sich eine Karriere als Pianist anzubahnen. Bereits mit zwölf Jahren gab Roth erste Konzertabende. Im Alter von 16 Jahren ging er als Austauschschüler in die USA und gab auch dort Konzerte. Nach dem College Abschluss kehrte er zurück nach Deutschland und legte in Bremen die deutsche Abiturprüfung ab. An der Freien Universität Berlin begann er ein Studium der Soziologie und Volkswirtschaft, entschied sich aber schließlich dafür, Schauspieler zu werden und besuchte die Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Nach nur neun Monaten Studium erhielt Roth sein erstes Bühnenengagement bei Boleslaw Barlog am Schillertheater. Es folgten Stationen am Theater in Oberhausen, der Schaubühne am Halleschen Ufer Berlin, dem Theater am Kurfürstendamm Berlin, der Freien Volksbühne Berlin und dem Düsseldorfer Schauspielhaus. Gleichzeitig übernahm Roth erste TV-Rollen. So war er Anfang der 1970er-Jahre in mehreren Filmen als junger Assistent des Kieler „Tatort“-Kommissars Finke alias Klaus Schwarzkopf zu sehen. 1977 spielte er die Titelrolle in der Fernsehserie „Peter Voss, der Millionendieb“ und hatte jeweils eine der Hauptrollen in den TV-Thrillern „Plutonium“ (1978) und „Fleisch“ (1979) von Rainer Erler. Roth, der eine Zeit lang in den USA lebte, wirkte auch in amerikanischen Fernsehserien mit, darunter die Krimi-Serien „Quincy“ und „Magnum“ sowie die Science-Fiction-Serie „Code Name: Eternity“. In Deutschland übernahm er als Thomas von Guldenburg eine feste Serienrolle in der Hochglanz-Serie „Das Erbe der Guldenburgs“ (1987 bis 1990). Daneben hatte Roth zahlreiche Episoden-Rollen in deutschen Krimiserien wie „Der Alte„, „Derrick“, „Polizeiruf 110“ oder „Siska“. In jüngerer Zeit war der Schauspieler unter anderem in Peter Keglevic‘ sehenswertem Thriller „Das Geheimnis im Wald“ (2008) zu sehen und glänzte in einer Episoden-Hauptrolle als RAF-Terrorist Christoph Meyer in der Emmy-prämierten Krimi-Serie „Protectors – Auf Leben und Tod“ (2009). Seine komödiantische Seite zeigte Roth in der Kino-Komödie „Mord ist mein Geschäft, Liebling“ (2009) neben Rick Kavanian und in der TV-Komödie „Rookie – Fast platt“ (2011).

Wolf Roth ist mit der österreichischen Schauspielerin Barbara May verheiratet. Das Paar hat einen Sohn.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare