Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Walter Schultheiß

Leben & Werk

Das schwäbische Urgestein Walter Schultheiß wurde 1963 durch seine Radio-Sketche bekannt. Gemeinsam mit Werner Veidt war er 20 Jahre lang jeweils samstags als „Straßenkehrer“ zu hören.

Geboren wurde Walter Schultheiß am 25. Mai 1924 in Tübingen. Er machte eine Ausbildung zum Schauspieler und ging in den 1940er-Jahren zunächst ans Theater, wo er unter anderem in Operetten auftrat. Populär wurde er ab 1963 als ein Teil des „Straßenkehrer“-Duos im SDR-Hörfunk. Die Fernsehzuschauer kennen Schultheiß auch als Weingut-Chef Eugen Eisele aus der Serie „Der Eugen“, als Alt-Pfarrer Merkle aus „Oh Gott, Herr Pfarrer“, als neugierigen Vermieter Rominger aus den Bienzle-„Tatorten“ oder als Opa Birkenstock aus der Kinder-Serie „Ein Fall für B.A.R.Z.“ 2009 stand der Vorzeige-Schwabe für den SWR-Sechsteiler „Laible und Frisch“ vor der Kamera.

Neben der Schauspielerei malt Walter Schultheiß und veröffentlichte bereits mehrere Bücher. Der Schauspieler ist seit 1950 mit seiner Kollegin Trudel Wulle verheiratet. 1955 wurde Sohn Götz geboren, der als Journalist arbeitet und unter dem Titel „Hamlet mit Apfelmus“ die Biographie seines Vaters schrieb.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare