Alle Bilder und Videos zu Urs Egger

Leben & Werk

Urs Egger ist ein Schweizer Film- und Fernsehregisseur. Seine Kinofilme wie „Kinder der Landstraße“ oder „Epsteins Nacht“ und Fernsehfilme wie „Opernball“ oder „Tod eines Keilers“ wurden vielfach ausgezeichnet.

Geboren wurde Urs Egger 1955 in Bern. Nach der Schulausbildung zog es Egger in die USA. Er studierte an der University of California in Los Angeles. In den 70er-Jahren arbeitete er für verschiedene Publikationen als Filmkorrespondent in Los Angeles und machte eine Regie-Ausbildung als Director Fellow am American Film Institute. Anschließend arbeitete er als Regieassistent mit Regisseuren wie John Glen, Yves Boisset, John Frankenheimer oder Nicolas Gessner zusammen. Egger begann seine Laufbahn als Regisseur mit Kurzfilmen, inszenierte Kinospielfilme und Dokumentarfilme. Mittlerweile arbeitet er vorwiegend für das Fernsehen. Sein TV-Zweiteiler „Opernball“ von 1998 wurde mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen bedacht, genauso wie die Romanverfilmungen „Die Rückkehr des Tanzlehrers“ mit Tobias Moretti und „Tod eines Keilers“. 2007 fand sich das „Tanzlehrer“-Team erneut zusammen: Nach einem Drehbuch von Don Bohlinger inszenierte Egger den düsteren Thriller „Umbra Mortis“ mit Tobias Moretti in der Hauptrolle.

Für seine Regiearbeiten hat Egger zahlreiche nationale wie internationale Auszeichnungen und Preise erhalten, darunter die Silberne Nymphe beim Fernsehfestival in Monte Carlo für „Opernball“ und zweimal den österreichischen Fernsehpreis Romy. Mehrfach wurde er für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Der geborene Schweizer Urs Egger lebt zurzeit in Berlin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare