Ohrfeige für Thurman und Fiennes

Ehemalige BEM-Accounts |

Uma Thurman Poster

Für ihre Rollen als Emma Peel und John Steed wurde Uma Thurman und Ralph Fiennes nun eine zweifelhafte Ehre zuteil. Die beiden wurden zum „Schlechtesten Filmpaar aller Zeiten“ gekürt.

Zumindest gut angezogen, wenn schon schlecht auf der Leinwand: Thurman/Fiennes Bild: Warner

Die beiden Hauptdarsteller von „Mit Schirm, Charme und Melone“ wurden zwar vom Publikum und den Kritikern schon genügend abgestraft, als der Film im Kino zu sehen war. Doch der Eindruck, den Uma Thurman und Ralph Fiennes hinterließen, war so unterirdisch, dass die beiden von den Machern und Lesern des britischen Magazins „Total Film“ nun zum schlechtesten Leinwand-Paar aller Zeiten gewählt wurde.

„Fiennes definiert den Begriff ‚hölzern‘ neu und Thurman spielt schlimmer als ein Roboter!“ begründete Ceri Thomas die Entscheidung des Magazins. „Die beiden wirken, als habe man sie zwei Minuten vor Drehbeginn zusammengehockt und ihnen erzählt, sie sollen flirten.“ so die Sprecherin in ihrer Laudatio.

Van Damme alleine schlecht für zwei!

Auf den Plätzen folgen im Ranking der „Schlechtesten Filmpaare“ dann Elizabeth Hurley und Denis Leary in „Double Whammy“ und - als einziger Solokünstler in der Paar-Kategorie - Jean-Claude Van Damme für seine Doppelrolle in „Maximum Risk„.

Bilderstrecke starten(267 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Uma Thurman

Zumindest hier ist die Entscheidung der Juroren fragwürdig. War doch Van Damme in seiner Doppelrolle in „Double Impact“ wohl tatsächlich noch schlechter! Außerdem verdient der einzige Schauspieler, der gleich zweimal in einer Doppelrolle dermaßen unangenehm auffällt, ohnehin einen Sonderpreis außerhalb des regulären Wettbewerbs.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Uma Thurman
  5. Ohrfeige für Thurman und Fiennes