Tyrone Power jr.

Schauspieler
Tyrone Power jr. Poster

Leben & Werk

Held vieler romantischer Abenteuerfilme des klassischen Hollywood, war Tyrone Power (1914 – 1958) als Torero, Treckführer, Hauptmann, Borgia-Prinz, Revolverheld und Pirat in allen Satteln zu Hause. Der charmante, manchmal etwas steif agierende Power war zwar nie für den „Oscar“ nominiert, aber ab 1940 durchgehend populär. Als „Jesse James“ wird er von John Carradine hinterrücks erschossen, verliebt sich in „König der Toreros“ in Rita Hayworth, spielte – neben Antonio Banderas – den besten „Zorro“ und tummelt sich als „Freibeuter“ wie Errol Flynn auf den sieben Weltmeeren. Als Gegner von Orson Welles ficht er in morgenländischer Wüste, unter John Ford war er der irische Ausbilder in West Point in „Mit Leib und Seele“. Im dramatischen Fach fand er seine beste Rolle als Mordverdächtiger in Billy Wilders „Zeugen der Anklage“, der von seiner Geliebten Marlene Dietrich herausgehauen wird. Power starb während der Dreharbeiten zu „Salomon und die Königin von Saba“ in Madrid. Seine Rolle an der Seite von Gina Lollobrigida übernahm Yul Brynner. In einigen Szenen des Films ist er noch zu erkennen. Neben der Filmarbeit war Power ein vielbeschäftigter Theaterdarsteller. Seine Tochter Romina Power arbeitet als Schlagersängerin in Italien.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare