Tommy Wiseau Poster

Der vielleicht schlechteste Schauspieler überhaupt will unbedingt der neue Joker werden

Andreas Engelhardt  

Die Rolle des Jokers gehört zweifellos zu den prestigeträchtigsten in Hollywood. Jack Nicholson und Heath Ledger zeigten in ihren Darbietungen als DC-Bösewicht herausragende Leistungen und viele andere Schauspieler würden es ihnen gerne nachtun. So auch der vielleicht schlechteste Schauspieler, der die Traumfabrik aktuell wieder unsicher macht.

Seit Anfang Februar läuft auch in deutschen Kinos „The Disaster Artist“. Darin spielt James Franco das scheinbare Multitalent Tommy Wiseau, auf dessen Konto wiederum der vermeintlich schlechteste Film aller Zeiten geht: „The Room“. Das 2003 erschienene Drama genießt seit Jahren Kultstatus, gerade weil es so schlecht ist.

Was die schauspielerischen Fähigkeiten angeht, steht Tommy Wiseau qualitativ seinem Werk in nichts nach, wie diese (vermutlich) ernst gemeinte Szene beweisen dürfte.

Tommy Wiseau will der neue Joker werden

Das hält Wiseau allerdings nicht davon ab, seinen Hut für den potentiell kommenden Joker-Solo-Film in den Ring zu verwerfen. Vermutlich will er die aktuelle Aufmerksamkeit um „The Disaster Artist“ nutzen, um sich wieder ins Gespräch zu bringen. Jedenfalls teilte er eine Fanzeichnung von sich als Joker und machte deutlich, dass er die Rolle tatsächlich haben möchte.

Fans haben sogar einen inoffiziellen Trailer für Wiseaus Joker gebastelt, indem sie Ausschnitte aus „The Room“ und „The Dark Knight“ kombinierten.

Tommy Wiseau hat angeblich Joaquin Pheonix als Konkurrenz

Bei dem erwähnten Joker-Film handelt es sich um ein Projekt von „Hangover“-Regisseur Todd Philips, an dem eventuell auch Martin Scorsese als Produzent beteiligt ist. Das Werk hat aktuell noch kein Grünes Licht von Warner Bros. erhalten, könnte also die Planungsphase nie verlassen.

Schlecht gelaufen: Diese 10 Schauspieler hassen ihre eigenen Filme

Angedacht ist laut Quellen, dass der Film die Entstehung des Jokers zeigt. Angeblich ist er deswegen in den 80er-Jahren angesiedelt. Der Solo-Film wäre nicht Teil des DC-Universums, wo weiterhin Jared Leto als Joker agiert. Erst kürzlich machte das Gerücht die Runde, dass die Verantwortlichen Joaquin Phoenix als neuen Joker für das eigenständige Werk verpflichten wollen.

Angesichts dieser Konkurrenz dürfte es für Wiseau wahrlich schwierig werden, sich als neuer Joker durchzusetzen. Es wäre sicherlich nicht das Verrückteste, was jemals in der Menschheitsgeschichte geschah, aber schon ziemlich nah dran. Vermutlich fahren wir deshalb besser, wenn wir Wiseaus Werbekampagne als reinen PR-Stunt einstufen.