Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Tom Cruise
  4. News
  5. "Stirb Langsam 5": Welchen Filmsohn rettet Bruce Willis?

"Stirb Langsam 5": Welchen Filmsohn rettet Bruce Willis?

Ehemalige BEM-Accounts |

Tom Cruise Poster
© Fox

Im vierten Teil bescherte die Tochter John McClane jede Menge Probleme…

Bruce Willis wagt sich in "Stirb Langsam 5" erstmals ins Ausland - nehmt Euch in Acht, ihr bösen Russen! Bild: Fox

Die Macher der „Stirb Langsam“-Reihe beklauen sich selbst: Nachdem Muskelshirt-Held John McClane im vierten Film um die Liebe seiner entfremdeten Tochter - und natürlich jeder Menge böser Jungs - kämpfen musste, treibt ihn im lange geplanten Teil 5 sein Sohn in den Wahnsinn.

Denn Filmriese Fox kündigt für „Stirb Langsam 5Bruce Willis‘ ersten Ausflug jenseits der US-Grenzen an. Grund für den Trip ist John McClanes verlorener Sohn: Dieser hat sich in Russland mit den falschen Leuten eingelassen und wird in den Gefängnisausbruch eines zwielichtigen Politikers verwickelt, der sich gegen sein Land gewandt hat. Um das Leben seines Sohnes zu retten und nebenbei noch Mütterchen Russland endlich Demokratie zu bringen, bricht McClane gen Osten auf…

Um die prestigeträchtige Rolle als Partner von Bruce Willis streiten sich bereits fünf Jungstars. Der prominenteste ist Paul Walker, der in den „Fast & Furious“-Filmen bereits einschlägige Erfahrung mit knallharter Action gesammelt hat, und das an der Seite von Hollywoods zweitberühmtester Glatze nach Willis - Vin Diesel! Für Mitbewerber Ben Foster spricht, dass er schon einen Auftritt als unbeherrschter junger Sidekick vorweisen kann: neben Jason Statham in „The Mechanic„.

Ein guter Tag zum Sterben…

Auch Paul Dano hat von Tom Cruise in „Knight and Day“ gelernt, was große Hollywood-Action bedeutet. Er kommt aber für einen Willis-Partner vielleicht ein wenig zu milchgesichtig daher. Aaron Paul, der in der anspruchsvollen TV-Serie „Breaking Bad“ als jugendlicher Drogenmischer brillierte, dürfte ebenso nur Außenseiterchancen haben wie „Heroes„-Darsteller Milo Ventimiglia.

Fest steht dagegen der Regisseur: John H. Moore, der sich mit „Der Flug des Phoenix“ und der Game-Verfilmung „Max Payne“ einen Namen gemacht hat, wird „Stirb Langsam 5“ inszenieren.

Auch ein Titel ist schon gefunden. Im englischen Original lautet er „A Good Day to Die Hard„, frei nach der Redewendung „It’s a good day to die - Heute ist ein guter Tag zum Sterben“. Ob die wörtliche Übersetzung „Ein guter Tag, um langsam zu sterben“ tatsächlich auch der offizielle deutsche Filmtitel wird, ist fraglich: Teil 4 hieß im englischen Original „Live free or die hard„, woraus deutsch in Anspielung auf das Cyberterrorismus-Thema „Stirb langsam 4.0“ wurde.

Die erste Klappe zu „Stirb Langsam 5“ fällt jedenfalls im Januar, gedreht wird an Originalschauplätzen in Russland. Der US-Kinostart ist für den 14. Februar 2013 geplant. Sobald der deutsche Starttermin feststeht, erfahren Sie es hier!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare