1. Kino.de
  2. Stars
  3. Tom Cruise
  4. News
  5. Clip: Tom Cruise springt vom Dach der Wiener Oper

Clip: Tom Cruise springt vom Dach der Wiener Oper

Ehemalige BEM-Accounts |

Tom Cruise Poster

Selbst ist der Tom!

Tom Cruise ist für "MI:5" erneut sein eigener Stuntman Bild: Paramount

Seit mittlerweile 18 Jahren löst Tom Cruise als Ethan Hunt unmögliche Aufgaben - und immer noch dreht er viele der gefährlichen Action-Szenen ohne Double. So auch diesmal für „Mission: Impossible 5„.

Schauplatz war diesmal die Wiener Oper, genauer gesagt das Dach des Prunkbaus. Cruise sprang gemeinsam mit seiner Filmpartnerin Rebecca Ferguson (demnächst neben Dwayne Johnson in „Hercules“ zu sehen) in die Tiefe, gesichert durch ein Stahlseil. Die waghalsige Aktion wurde mitgefilmt, und die Bilder davon sind schon ohne Spezialeffekte spektakulär. Umso mitreißender werden sie im Kino aussehen, wenn die Experten der Traumfabrik das Material actiongerecht aufpoliert haben.

Zwar ist die Handlung des fünften Films noch geheim. Dafür geben aber einige Darsteller Aufschluss über die Geschehnisse. So ist Alec Baldwin neu dabei, er spielt den Chef der CIA. Vom MI-Stammpersonal sind Ving Rhames als Superhacker Luther Stickell wieder zurück, ebenso wie Simon Pegg als Hunts vom Tekkie zum Agenten beförderter Kollege Benji Dunn und „Bourne„-Held Jeremy Renner als schlagkräftiger IMF-Agent William Brandt.

Cruise steigt den Lords aufs Dach

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Komplett anders: 10 Stars, die ihr Aussehen für einen Film völlig veränderten

Im Regiestuhl sitzt traditionsgemäß in jedem „Mission: Impossible“-Film ein anderer. Diesmal ist es Christopher McQuarrie, der Cruise als „Jack Reacher“ inszeniert hat.

Die beiden werden demnächst unter anderem auch das Londoner Parlament erklimmen, für das erstmals ein großes Filmteam eine Dreherlaubnis erhalten hat. Vermutlich sind sowohl der Palace of Westminster wie auch die Wiener Oper das Ergebnis von Toms Promotion-Reisen. Die nutzt der Superstar nämlich zum Location-Scouting für seine „Mission: Impossible„-Pläne:

„Ich reise wahnsinnig gerne, weil ich auf den Werbetouren für meine verschiedenen Filme immer wieder die Chance habe, neue spannende Orte zu sehen“, erklärt Cruise. „Ich laufe dann viel durch die Städte, sehe mir die Architektur an oder die U-Bahn. Und dabei fallen mir immer die besten Action-Sequenzen ein.“

Welche ihm beim Anblick der Wiener Oper und des Londoner Parlaments genau in den Sinn gekommen sind, das gibt’s dann ab 23. Dezember 2015 im Kino zu erleben, wenn „Mission: Impossible 5“ startet.

Im Web finden Sie das Set-Video zu „Mission: Impossible 5“ unter youtu.be/HGYmYaDHuZg

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare