Uncut Stories: Die Geschichte der geschnittenen Szene im Horrorfilm - Jacob´s Ladder

Author: Tobias HeidemannTobias Heidemann |

Tim Robbins Poster

Zu brutal, zu finster, zu politisch, zu gefährlich oder einfach nur zu schlecht - die Gründe, warum Filmstudios, Produzenten und Regisseure Szenen aus ihren Filmen entfernen, sind zahlreich. Das Ergebnis ist dafür immer das gleiche: Deleted Scenes. Der Horrorfilm ist von der Schere besonders betroffen. Die Geschichte der zensierten, entfernten oder ausgetauschten Szenen ist in diesem Genre besonders lang. Wir präsentieren einige ihrer spannendsten Kapitel. Heute: „Jacob´s Ladder“ mit Tim Robbins.

Adrian Lynes´„Jacob´s Ladder“ (1990) fasziniert Horrorfans und Cineasten bis heute. Ein besonderer und eigenartiger Film, der in keine Schublade passen möchte und der trotz der vielen Genres, die er im Verlauf seiner 113 Minuten berührt, für sich allein steht.

jacobs_ladder_blu

Die für den Mainstream ungewöhnlich drastischen Bilder von Jacobs Dämonen, die verschwörungstheoretische Paranoia, die zahlreichen Hinweise auf die jüdische Mythologie und die später eingeführte Drogenthematik dieses harten Thrillers haben eine Vielzahl von konkurrierenden Lesarten des Films nach sich gezogen. Das alles macht „Jacob´s Ladder“ auch heute noch zu einem überaus sehenswerten Film über eine tief vergrabene Schuld und die Möglichkeit von Erlösung.

Was „Jacob´s Ladder“ für die Geschichte der Deleted Scenes so interessant macht, ist seine faszinierende Produktionsgeschichte (u.a. hier nachzulesen). Nicht nur dauerte es viele Jahre bis es überhaupt erst zu einer Verfilmung des seit den frühen 80er Jahren fertiggestellten Scripts kam, der Film durchlief zudem zahlreiche Veränderungen bei seiner Fertigstellung.

Die finale Kinofassung ließ dann etliche bereits im Trailer zu sehende Szenen vermissen. So sollte der Film unter anderem eine Vergewaltigungsszene enthalten, in welcher Jacob in der New Yorker U-Bahn auf zwei Männer trifft, die ihn schließlich mit einem Messer angreifen. Auch eine Szene mit einem Obdachlosen in Jacobs Postwagen, eine Sexszene zwischen Jacob und Jezzie, zahlreiche Dialogzeilen, sowie eine deutlich längere Version der ohnehin schon grauenvollen Krankenhausszene fielen am Ende der Schere zum Opfer.

Bilderstrecke starten(78 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Tim Robbins

Die Deleted Scene: Das Gegenmittel – 09:23 Minuten

Die hier ausgewählte Deleted Scene wurde erst Jahre später auf der Special Edition von „Jacob´s Ladder“ zugänglich gemacht. Fans des Films nahmen sie überaus positiv auf und bedauerten die Tatsache, dass sie es nie in die finale Fassung geschafft hat. Eine verständliche Position, kann die sogenannte „Gegenmittel“-Szene doch mit ihrer starken Inszenierung und ihrer Relevanz für Jacob´s Geschichte voll und ganz überzeugen. In der Szene werden wir Zeugen, wie Michael Jacob ein vermeintliches Gegenmittel verabreicht. Das darauf folgende Auflehnen von Jacob´s Dämonen ist wie auch der Rest des Films unbedingt sehenswert.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Tim Robbins
  5. Uncut Stories: Die Geschichte der geschnittenen Szene im Horrorfilm - Jacob´s Ladder